Mittwoch, 30. November 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenWürzburgAmtswechsel bei der Kriminalpolizeiinspektion Würzburg – Armin Kühnert in den Ruhestand verabschiedet...

Amtswechsel bei der Kriminalpolizeiinspektion Würzburg – Armin Kühnert in den Ruhestand verabschiedet – Michael Libionka wird neuer Dienststellenleiter

- Anzeige -

WÜRZBURG. Im Rahmen einer Feierstunde im Ratssaal des Würzburger Rathauses hat der unterfränkische Polizeipräsident Detlev Tolle am Dienstag den bisherigen Dienststellenleiter der Kriminalpolizeiinspektion Würzburg, Leitenden Kriminaldirektor a. D. Armin Kühnert, verabschiedet. Seine Nachfolge wird ab Oktober Polizeidirektor Michael Libionka antreten.

Armin Kühnert über 45 Jahre im Dienst der bayerischen Polizei

Der heute 62-jährige Leitende Kriminaldirektor a. D., Armin Kühnert, hatte seine Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst im Jahr 1977 bei der III. Bereitschaftspolizeiabteilung in Würzburg begonnen. Nach absolviertem Anstellungslehrgang in München war Armin Kühnert zunächst in der Einsatzhundertschaft und der Schutzpolizei in der bayerischen Landeshauptstadt eingesetzt. Im März 1984 wechselte er schließlich zur Kriminalpolizei und war anschließend in verschiedenen Kommissariaten tätig. Im Jahr 1990 kehrte Herr Kühnert in die Heimat Unterfranken zurück, blieb hier auch der Kriminalpolizei treu und war zu dieser Zeit mit dem Bereich Wirtschaftskriminalität befasst. Überdurchschnittliche Leistungen ermöglichten dem nunmehr scheidenden Dienststellenleiter ab 1991 das Studium an der Beamtenfachhochschule in Sulzbach-Rosenberg. Als frisch ernannter Kriminalkommissar war Armin Kühnert anschließend bei der Kripo Schweinfurt tätig, ehe er ab 1996 zunächst in die Erprobungsphase für den Aufstieg in die 4. Qualifikationsebene eintrat und ab 1999 schließlich das Studium hierzu an der Polizeiführungsakademie in Münster aufnahm. Nach erfolgreichem Studienabschluss und Ernennung zum Polizeirat hat Herr Kühnert ab Juli 2001 die Geschicke der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt für rund acht Jahre gelenkt. Im Zuge der Verwaltungsreform wechselte Armin Kühnert für weitere vier Jahre an die Spitze der Polizeiinspektion Bamberg-Land. Ab 2014 übernahm Kühnert die Leitung der Kripo Schweinfurt und kehrte letztlich 39 Jahre nach Beginn seiner Ausbildung nach Würzburg zurück. Hier leitete der heute verabschiedete Leitende Kriminaldirektor a. D. die Kriminalpolizeiinspektion Würzburg. 

 „Große Motivation waren für mich stets die Ermittlungserfolge der Kriminalpolizei Würzburg, die nur durch engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die gute Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft möglich waren.“

- Anzeige -

(LKD a. D. Armin Kühnert)

Michael Libionka als neuer Inspektionsleiter vorgestellt

Die Nachfolge von Herrn Kühnert wird Polizeidirektor Michael Libionka antreten, der bis dato das Sachgebiet „Organisation und Dienstbetrieb“ des Polizeipräsidiums Unterfranken leitete.

 Auch dieser hat seine polizeiliche Karriere im Jahr 1989 im damals mittleren Dienst begonnen und war zunächst auf Dienststellen in Würzburg und Schweinfurt tätig. 2001 nahm der heute 52-Jährige das Studium für den gehobenen Dienst in Sulzbach-Rosenberg auf und kehrte nach erfolgreichem Abschluss als Polizeikommissar in die Region Main-Rhön zurück. Hier war Herr Libionka u. a. als Leiter der Einsatzzentrale der damaligen Polizeidirektion Schweinfurt und auch als stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Mellrichstadt eingesetzt. Im Raum Mainfranken leitete der 52-Jährige ab 2008 stellvertretend die Polizeiinspektion Ochsenfurt und führte im Anschluss die Polizeiinspektion Marktheidenfeld. Im Jahr 2009 nahm Herr Libionka erneut das Studium auf, diesmal für den Aufstieg in die 4. Qualifikationsebene, das er mit der Ernennung zum Polizeirat und der Position des stellvertretenden Dienststellenleiters der Polizeiinspektion Schweinfurt 2011 erfolgreich zum Abschluss brachte. Nach Übernahme von Zentralaufgaben, wie im Jahr 2019  als bayerischer Beauftragter für das Polizeiliche Einsatztraining und zuletzt der Leitung des Bereichs Organisation und Dienstbetrieb des unterfränkischen Polizeipräsidiums, wird Michael Libionka ab Oktober verantwortlich die Geschicke der Würzburger Kriminalpolizei lenken.

 „Trotz großer aktueller Themen und großer Fragen wird mir nicht bange, da ich mich stets auf die Kolleginnen und Kollegen der unterfränkischen Polizeifamilie verlassen kann!“

(PD Michael Libionka).

Feierstunde im Ratssaal der Stadt Würzburg

Neben den genannten Hauptprotagonisten und dem unterfränkischen Polizeipräsidenten nahmen auch zahlreiche Ehrengäste, u.a. der zweite Bürgermeister der Stadt Würzburg, Martin Heilig, der stellvertretende Landrat des Landkreises Würzburg, Felix von Zobel, der stellvertretende Landrat des Landkreises Kitzingen, Robert Finster, sowie Leiter und Vertreter der örtlichen und benachbarten Behörden an der Veranstaltung teil. Feierlich umrahmt wurde die Feierstunde vom „Mainfränkischen Bläserensemble“ unter der Leitung von Kriminaloberrat Alexander Streng (Kriminalpolizei Würzburg).

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen