Freitag, 30. September 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtBewaffneter Raubüberfall auf einen Würzburger Supermarkt - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Bewaffneter Raubüberfall auf einen Würzburger Supermarkt – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

- Anzeige -

WÜRZBURG / INNENSTADT – Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Würzburger Supermarkt ist am Montagabend ein fünfstelliger Geldbetrag erbeutet worden. Ein dringend Tatverdächtiger wurde im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung vorläufig festgenommen. Der 17-jährige Würzburger befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Gegen 20.30 Uhr war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken ein Notruf eingegangen, wonach es in einem Supermarkt in der Domstraße zu einem Raubüberfall gekommen sei. Die Würzburger Polizei war schnell zur Stelle und nahm im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung einen dringend Tatverdächtigen vorläufig fest. Es handelt sich um einen aus Würzburg stammenden 17-Jährigen, dem vorgeworfen wird, unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe des Bargelds gefordert zu haben. Während bei seiner Festnahme das Tatmesser aufgefunden und sichergestellt wurde, ist der Verbleib der Beute derzeit noch unklar und Gegenstand der andauernden Ermittlungen, die inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg übernommen hat.

Der Festgenommene wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der schweren räuberischen Erpressung erließ. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde der Jugendliche in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen