Donnerstag, 01. Dezember 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtSWDenkmal des Projekts „DenkOrt Deportation“ in Niederwerrn beschädigt – Polizei sucht Zeugen

Denkmal des Projekts „DenkOrt Deportation“ in Niederwerrn beschädigt – Polizei sucht Zeugen

- Anzeige -

NIEDERWERRN, LKR. SCHWEINFURT. Von einem bislang unbekannten Täter ist in der Zeit von Samstag, 05. November, bis Montag, 07. November, ein Denkmal des Projekts „DenkOrt Deportation“ beschädigt werden. Der Staatsschutz der Kripo Schweinfurt übernahm die weiteren Ermittlungen und hofft auch auf Zeugenhinweise.

Ein Mitarbeiter des Bauhofes teilte am Montagmorgen gegen 06:00 Uhr der Polizei mit, dass das Mahnmal für die aus der Werntalgemeinde deportierten jüdischen Familien in der Schweinfurter Straße am Löb-Kent-Platz neben der Gemeindebibliothek und früheren Synagoge beschädigt worden ist. Ein Unbekannter hatte über das Wochenende das Denkmal in Form eines Holzkoffers auf einer Steinsäule umgekippt. Dabei wurde das Kunstobjekt beschädigt und ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro verursacht.

Die Kripo Schweinfurt übernahm die weiteren Ermittlungen und setzt zur Aufklärung der Tat auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die verdächtige Personen im Umfeld des Denkmals beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen