Samstag, 02. März 2024
- Anzeige -
StartNachrichtenSchweinfurtErhöhung der Wassertemperaturen im SILVANA zum 1. Februar

Erhöhung der Wassertemperaturen im SILVANA zum 1. Februar

- Anzeige -

SCHWEINFURT. Im Zuge der Energiekrise wurde in vielen Schwimmbädern das Wasser nicht mehr auf die üblichen Temperaturen erwärmt. Auch das SILVANA Sport- und Freizeitbad nutzte diese von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen empfohlenen Maßnahme der Absenkung der Wassertemperatur, um Energie einzusparen.

Zum 1. Februar heben die Stadtwerke Schweinfurt die Wassertemperaturen im SILVANA nun wieder auf die üblichen Werte an, um vor allem Familien mit kleinen Kindern und älteren Menschen das gewohnte Badegefühl zu ermöglichen.

Die Attraktionen, wie etwa die Wasserdüsen oder der Strömungskanal, die ebenfalls zur Energieeinsparung nur an den Wochenenden in Betrieb waren, stehen allen Schwimmbadbesuchenden nun täglich zur Verfügung. Wieder geöffnet wird auch die beliebte 80 Meter lange Black-Hole-Tunnelrutsche. Die Saunalandschaft und das Warmbecken im Außenbereich bleiben aufgrund der hohen Energieintensität weiterhin geschlossen.

- Anzeige -

„Durch die im vergangenen Jahr erfolgte Absenkung konnte eine erhebliche Menge Gas eingespart werden. Das Risiko einer Gasmangellage ist inzwischen nach einer aktuellen Bewertung durch die Bundesnetzagentur deutlich gesunken. Daher haben die Stadtwerke Schweinfurt beschlossen, die Temperaturen im SILVANA auf das gewohnte Niveau anzuheben. Trotz der laut Lagebericht der Bundesnetzagentur vom 30.01.2023 stabilen Gasversorgung in Deutschland und weniger angespannten Situation als zu Beginn des Winters bleibt vor allem in Hinblick auf die Versorgungssicherheit sparsamer Gasverbrauch wichtig“, so Anja Binder, Bereichsleiterin für Vertrieb und Energieeinkauf.

Alle aktuellen Informationen finden Sie jederzeit unter www.silvana.de.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen