Freitag, 30. September 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtHASGeschwindigkeit falsch eingeschätzt, flüchtiger Täter nach handfester Auseinandersetzung

Geschwindigkeit falsch eingeschätzt, flüchtiger Täter nach handfester Auseinandersetzung

- Anzeige -

OSTHEIM VOR DER RHÖN – Zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden kam es am Freitagnachmittag auf der Kreisstraße 34 auf Höhe der Einmündung zum Bionadewerk. Ein 23-Jähriger Fahrer eines Audis wollte an besagter Kreuzung nach links in den Mehlweg abbiegen. Hierbei schätzte er vermutlich die Geschwindigkeit einer von links kommenden VW-Fahrerin falsch ein und steuerte seinen PKW in den Kreuzungsbereich.

Die 28-Jährige VW-Fahrerin wäre an dieser Stelle vorfahrtsberechtigt und rechnete nicht mit dem Fahrmanöver des 23-Jährigen. In der Folge war ein Zusammenstoß der Fahrzeuge nicht mehr zu vermeiden. Durch den Aufprall des Volkswagens mit dem Audi wurde die 28-Jährige verletzt und wurde durch den Rettungsdienst in den Campus nach Bad Neustadt verbracht.

Der Fahrer des Audi überstand den Unfall unverletzt. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf ca. 10.000 € geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch einen Mitarbeiter des Ostheimer Bauhofes abgebunden und von der Fahrbahn entfernt.

- Anzeige -

Flüchtiger Täter nach handfester Auseinandersetzung

HASSFURT – In der Nacht zum Sonntag gegen 01:30 Uhr kam es auf offener Straße im „Sauerländig“ zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 30-jährigen Landkreisbewohner und einem bislang unbekannten Täter. Der 30-jährige erlitt hierbei einen Nasenbeinbruch, der im Haßfurter Krankenhaus behandelt werden musste. Der Verursacher konnte unerkannt flüchten. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen