Sonntag, 25. September 2022
- Anzeige -
StartFussballRegional-BayernligaGroßbardorfer Gallier wollen die Wende in Hof und vermelden Julius Landecks Rückkehr...

Großbardorfer Gallier wollen die Wende in Hof und vermelden Julius Landecks Rückkehr als Profi zum FC 05

- Anzeige -

GROSBARDORF / SCHWEINFURT – Die Grabfeld Gallier des TSV Großbardorf sind nach den beiden Auftaktniederlagen in der Fußball-Bayernliga bei Don Bosco Bamberg und zuhause gegen den FC Sand nun bei der SpVgg Bayern Hof zu Gast!

„Natürlich hatten wir uns den Start in die Restsaison anders gewünscht. Vor allem die Heimniederlage schmerzt natürlich sehr, aber wir wollen das vergessen machen und endlich die ersten Punkte in 2022 holen“, erklärt Trainer Andreas Brendler die aktuelle Situation. „In Hof treffen wir auf eine spielstarke Mannschaft, die noch immer einige sehr erfahrene Spieler in ihren Reihen hat und die sicher auch mit aller Macht in der Liga bleiben wollen. Mit dem Sieg zuletzt in Seligenporten haben sie gezeigt, dass sie auch bereits wieder gut in Form sind“, erwartet Brendler einen starken Gegner.

Fehlen werden in Hof erneut Benjamin Kaufmann (langzeitverletzt), Maximilien Weiß und Niklas Schories (beide Aufbautraining).

- Anzeige -

Während die Großbardorfer schon jetzt auf das nächste Heimspiel am Samstag, den 19. März, 14 Uhr, gegen den SV Seligenporten vorausblicken, vermelden sie einen Abgang für den Sommer: Julius Landeck kehrt zur neuen Saison überraschend zum FC Schweinfurt 05 zurück!

„Natürlich laufen intensiv auch die Planungen für kommenden Sommer. Das grobe Gerüst für unsere hoffentlich nächste Bayernliga Saison steht bereits und hier werden wir in Kürze auch entsprechende Infos bekanntgeben“, sagt Andreas Lampert, Vorstand Sport. Heute heißt es aber erst mal einen weiteren Spieler für kommenden Sommer zu verabschieden, denn Julius „Jule“ Landeck wechselt zurück zum FC Schweinfurt 05, wo er fast seine komplette Jugendzeit verbrachte.

„Jule hat sich in den letzten beiden Jahren bei uns zu einem absoluten Stammspieler entwickelt und mit seiner erfrischenden und offenen Art auch im Umfeld viele Freunde gefunden. Natürlich schmerzt sein Weggang, aber wenn er diese Chance im Profikader des FC Schweinfurt bekommt war uns klar, dass er als junger und ergehrzeiger Spieler diese Chance wahrnehmen will und muss. Wir wünschen ihm jedenfalls nur das Beste“, Lampert.

„Ich hatte und habe noch eine super Zeit in Bardorf, wo ich mich ungemein wohlfühle. Der Verein und das Trainerteam haben mir als jungem Spieler sofort das Vertrauen geschenkt wofür ich extrem dankbar bin. Ich will mit Bardorf in den nächsten Wochen noch erfolgreich sein und dann die Chance nutzen nochmals einen Schritt zu machen, um in Schweinfurt alles zu versuchen möglichst viele Einsatzzeiten zu bekommen“, so Jule Landeck zu seinem bevorstehenden Sommerwechsel.

Der 20 Jahre alte Abwehrmann bestritt diese Saison 21 Partien und erzielte beim 2:0-Sieg gegen den Würzburger FV ein Tor. Unser Bild zeigt ihn bei einer Grätsche gegen Nicolas Wunder von Don Bosco Bamberg bei der Niederlage jüngst.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen