Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartSportFussballMischgefühle und Motivationspunkte: Beim FC 05 wird gegen Eltersdorf auch zwangsweise heftig...

Mischgefühle und Motivationspunkte: Beim FC 05 wird gegen Eltersdorf auch zwangsweise heftig rotiert

- Anzeige -

SCHWEINFURT – Spiel eins nach dem Pokal-Aus am Dienstag gegen die Würzburger Kickers führt dem FC 05 direkt nun den ganz tristen Alltag der kommenden Regionalliga-Wochen vor Augen. Wieder steht ein fränkisches Derby an, diesmal aber dürften vielleicht noch ein Zehntel der Zuschauer am Samstag ab 14 Uhr gegen den SC Eltersdorf ins Sachs-Stadion kommen.

Nun gut: Für den Gegner geht es echt um noch etwas. Um den Klassenerhalt, der nach zuletzt drei Heimniederlagen gegen Fürth 2, Bayreuth und Unterhaching wieder am seidenen Faden hängt. 26 Punkte fuhr der Aufsteiger aus Erlangen nach 24 Partien ein, jeweils 13 zuhause und in der Fremde, wo zuletzt ein 4:3 in Rosenheim das neue Jahr einleitete. Das Team von Ex-Profi und Ex-Schnüdel Bernd Eigner absolvierte bereits 15 seiner 19 Heimspiele und nur neun auswärts. 4:0 gewannen die Schweinfurter das Hinspiel. Also ist ein Sieg gegen den Tabellen-15. eigentlich nur Formsache, oder?

„Der Dienstag hat Körner gekostet“, weiß Tobias Strobl, der zugibt, dass er nicht die Wahrheit sagen würde, sollte er von einer guten Stimmung reden. Es sei „ein Mischgefühl“, weil die Hauptziele nun weg sind. Doch es gelte, etwas Positives aus der Situation heraus zu ziehen. „Wir haben trotzdem ja eine Verpflichtung gegenüber dem Verein!“ Und Motivationspunkte gebe es genügend. Vor allem für Spieler, deren Vertrag ausläuft, um sich für eine Verlängerung oder einen neuen Verein zu empfehlen.

- Anzeige -

Rotiert wird im Vergleich zum Pokal allemal. „dafür haben wir genügend Leute“, sagt der Trainer, Jannik Schuster ist wieder gesund. Nico Pfarr hätte sich zuletzt empfohlen, auch jemand wieder Edin Hyseni aus dem zweiten Glied sich reingeworfen. Nico Rinderknecht fehlt nach Rot in Heimstetten, wo Thomas Haas seine fünfte Gelbe Karte kassierte. Beide fehlen wie auch Lukas Billick (auf dem Bild beim Einsatz unlängst in Nürnberg), der sich bereits in der Anfangsphase gegen die Kickers einen Faserriss zuzog. Drei Wochen plus lautet die Ausfallzeit.

„Wir sehen auch die zweite Halbzeit von Dienstag nicht so schlecht“, blickt Strobl nochmal zurück und verweist darauf, dass die Würzburger bis zum 1:2 eigentlich kaum zwei weitere Torchancen hatten. Am Samstag soll die Heimstärke wieder zur Geltung kommen. „Zuhause hat es sich ja immer sehr gut angefühlt“, so der Coach. 54:13 Tore aus bisher 13 Partien lassen also ein 4:1 erhoffen. Was ein Grund wäre für einen Besuch zum Start einer weiteren englischen Woche mit den dann folgenden Auswärtsspielen am Dienstag in Unterhaching und Samstag danach in Eichstätt.

Fußball-Regionalliga Bayern: 1. FC Schweinfurt 05 – SC Eltersdorf (Samstag, 12. März, 14 Uhr, Sachs-Stadion)

Übrigens: Parallel spielt auch der TSV Aubstadt wieder zuhause und empfängt in der NGN-Arena den Tabellendritten aus Illertissen, der im besten Fall am Samstag ab 16 Uhr wieder hinter den Schweinfurtern steht. Und wer weiß: Vielleicht verlieren ja auch die Münchner Bayern schon am Freitag in Unterhaching und die Bayreuther am Samstag zuhause gegen Eichstätt. Dann könnte ja eventuell… Nein, Gedanken an den Aufstieg verbieten sich nun wirklich für den FC 05.

 

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen