Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartFussballB-Klassen und JugendfussballSchnüdel-U19 schlägt auch Illertissen und kratzt an der Türe der Bundesliga -...

Schnüdel-U19 schlägt auch Illertissen und kratzt an der Türe der Bundesliga – MIT VIELEN FOTOS & JUBELVIDEO!

- Anzeige -

SCHWEINFURT – Das Goldene Tor durch Robin Zeitler nach rund einer Stunde bejubelten die jungen Schnüdel so, als hätten die gerade die Meisterschaft gewonnen. Und ja: Nach dem 1:0 in der Meisterrunde der Fußball-Bayernliga sind die Schweinfurter durchaus auf Kurs Meisterschaft. Immerhin schlugen sie den bisherigen Tabellenführer aus Illertissen.

Der Treffer viel nach einer flach herein gegebenen Ecke durch die Abwehr der Gäste. Danach verteidigte der FC 05 den Vorsprung – und blieb wie schon in den ersten beiden Partien gegen 1860 München und in Würzburg ohne Gegentor. „Illertissen war aber immer gefährlich, vor allem in dne ersten 20 Minuten“, sprach Trainer Thorsten Reck von einer „klasse Leistung“ seiner Jungs in einem schnellen und kampfbetonten Spiel.

Das musste vor der Pause lange unterbrochen werden, weil Gästespieler Tim Pointinger in einem Laufduell wegknickte und nach Behandlung mit verdacht auf Kreuzbandriss ins Krankenhaus kam. Vor dem 1:0 köpfte Lennart Wöhner an die Unterkante der Latte, der Ball landete in Wembley-Manier auf der Linie… Der FC 05 hatte rotiert. „Man hat gsehen, dass im Kader jeder auf dem gleichen Level ist“, lobte Reck.

- Anzeige -

Nach 90 Minuten durfte gejubelt werden. „Jetzt kann Menmmingen kommen“, meinte Reck. Oder besser: Schweinfurt fährt nach Memmingen und ist dort wie auch zwei Wochen später in Burghausen sicherlich nicht chancenlos. Erst am 8. Mai steht das dritte und letzte Heimspiel dieser Aufstiegsrunde gegen Quelle Fürth an.

Aktuell belegen die Schnüdel Rang zwei. „Gegenüber 1860 München haben wir wohl schlechte Karten“, befürchtet Thorsten Reck, denn die Löwen siegten 5:1 in Regensburg und haben bei Punktgleichheit eine Tordifferent von plus zehn gegenüber plus drei der Schweinfurter vorzuweisen. Am Ende könnte das entscheidend sein. „Doch die müssen erstmal gegen Illertissen pder den Würzburger FV gewinnen. Wir haben einen Lauf und wollen sie so lange wie möglich – wie im ersten Spiel – ärgern“, sagt der Trainer.

Und gibt zu, dass er am Freitag überrascht war, als er von der Entlassung von FC 05-Chefcoach Tobias Strobl hörte. „Schade, weil Tobi auf die jungen Spieler Wert legte. Ich hoffe, dass sein Nachfolger da weiter macht!“

Fußball, U19, Aufstiegsrunde der Bayernliga: 1. FC Schweinfurt 05 – FV Illertissen: 1:0 (0:0)

Unten geht´s weiter…

Hier der offizielle Bericht des Vereins zum Spiel:

U19 Bayernliga Nord
Sonntag, 03.04.2022, 13:00 Uhr
Sachs Stadion Schweinfurt
Zuschauer 110

FC Schweinfurt 05 – FV Illertissen 1:0 (0:0)

U19 weiterhin ungeschlagen und ohne Gegentor

Mit 2 Siegen aus 2 Spielen im Gepäck und als Tabellenführer der Bayernliga der Meisterrunde reiste der Nachwuchs des FV Illertissen zum Spitzenspiel nach Schweinfurt an. Sicherlich mit dem Ziel und den Ambitionen die Serie weiter auszubauen.

Schweinfurt, ebenfalls bis dato ohne Niederlage und Gegentor, wollte allerdings den 3er im heimischen Sachs Stadion unbedingt behalten, um Illertissen an der Spitze abzulösen und den Junglöwen von 1860 München auf den Fersen zu bleiben.

Auf dem Kunstrasen des Sachs Stadions entwickelte sich von Beginn an eine intensive, temporeiche Partie, in der die Gäste aus Illertissen in den ersten 20 Minuten klar das Spielgeschehen bestimmten und die Jungschnüdel nur reagierten. Immer wieder versuchten die Schwaben durch hohes Pressing in der Hälfte der Gastgeber zu frühen Ballgewinnen zu kommen. Schweinfurt konnte sich zunächst meist nur mit langen Bällen aus der Umklammerung befreien.

Mitte der ersten Hälfte ereignete sich bei einem fairen Laufduell eine schwere Verletzung eines Gästespielers aus Illertissen. Die Partie musste für ca. 20 Minuten unterbrochen werden und der Spieler wurde mit Verdacht auf Kreuzbandriss in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert. Wir wünschen auf diesem Wege dem Spieler alles Gute und eine schnelle Genesung.

Schweinfurt danach besser im Spiel, erarbeitete sich nun einige Chancen jedoch ohne zählbaren Erfolg, so dass man torlos in die Kabinen ging.

Nach dem Wechsel knüpften die Hausherren an die 2. Hälfte der 1. Halbzeit an und versuchten mehr Druck auf das Gästegehäuse zu entwickeln, gefährlich wurde es allerdings zunächst nur durch Standartsituationen. In der 60. Minute ging man dann durch eine gut ausgeführte Ecke mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit ließen die Jungschnüdel einige gute Kontermöglichkeiten aus, so dass sich noch einmal eine hektische Schlussphase entwickelte. Letztendlich blieb es aber beim etwas glücklichen und hart umkämpften 1:0 Sieg für die Gastgeber.

Für das kommende Auswärtsspiel am Sonntag, den 10. April beim FC Memmingen gilt es die gezeigten Leistungen der bisherigen Spiele zu bestätigen und einen weiteren Sieg einzufahren. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Städtischen Stadion, Südplatz in Memmingen.

Aufstellung: Marvin Walter, Lucas Schneider, Lino Schramm, Robin Zeitler, Linus Weißensel (57. Min. Maurice Volz), Maximilian Stahl, Lorenz Bäuerlein, Lennart Wöhner, Luka Maric, Andreas Kundmüller © (90. + 2. Min. Noah Mack), Yannik Amthor (80. Min. Elias Reiher)
Bank: Enrico Lingor, Tizian Strupp

Tor: 1:0 Robin Zeitler (60. Min.)
Zuschauer: 110

Besondere Vorkommnisse: 5 Min. Zeitstrafe für Luka Maric (90. + 1. Min.) und 5. Min. Zeitstrafe für Gästespieler Flemming Schug (90. + 5 Min.)

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Gleich danach spielte die U16 der Schnüdel gegen den Würzburger FV. Hier der Bericht:

Umkämpftes, aber für die Schnüdel unnötiges Remis im Derby gegen den WFV

Leider reichte es im Derby gegen den WFV zuhause nur zu einem mageren Remis. Schwarz-Weiß betrachtet könnte man froh sein, nach einem 0:1 Halbzeitrückstand noch ein Unentschieden geholt zu haben. Doch Spielverlauf und Chancenplus können effektiv nicht akzeptabel für die Jungschnüdel sein.

Von Beginn an nahmen die U16-Schnüdel das Heft in die Hand und machten das Spiel. Leider blieb man aber in Tornähe zu ungefährlich und die Abschlüsse letztlich zu ungenau oder zu harmlos. So reichte den Gästen ein langer Ball, um zum überraschenden 0:1-Führung zu gelangen. Fortan versuchten die Schnüdel weiter ihr Glück nach vorne, konnten aber bis zur Pause die Murmel nicht im WFV-Tor unterbringen.

Nach der Pause war die Heimelf noch forscher und drängten schließlich vehement auf den Ausgleich. Nach einem schönen Heber über die gegnerische Kette war es dann schließlich Luke Barget, der wuchtig aus 8 m unhaltbar über den Gästekeeper den Ausgleich erzielen konnte. Kurze Zeit später dann gar die Führung für die Schnüdel. Ben Seifert umkurvte 3 Mann des Gegners und konnte im Strafraum nur durch ein klares Foul gestoppt werden. Niklas Schusser verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zur 2:1-Führung – das Spiel war verdient gedreht.

In der Folge hätte man mehrfach das 3:1 machen müssen, aber die Chancenverwertung blieb auch hier das große Manko. So kam es, wie es nach der Fussballfibel kommen musste: Bei einem langen Ball der Gäste, waren sich Keeper Seidel und IV Seifert uneinig und prallten dank kräftigen Stoßes des Gästestürmers Erbar aneinander – leider vom Referee ungeahndet – und Erbar schob ins leere Tor zum Ausgleich ein – zu diesem Zeitpunkt mehr als überraschend. In der Schlußphase drängten die Schnüdel zwar noch auf den Sieg, aber mehr sollte einfach nicht an Zählbares herausspringen, als dieser für den WFV mehr als schmeichelhafter Punkt.

Fazit: Die Ernte viel mit den einen Punkt leider zu mager aus, drei Punkte wären mehr als drin gewesen. An der Chancenverwertung ist zwingend zu arbeiten, denn am nächsten Samstag reist man an den Schönbusch, zu Topfavorit Viktoria Aschaffenburg U17. Diese stehen makellos und mit einem zuletzt torreichen 8:0 an der Spitze der Tabelle. Hier wird man keine zahlreichen Chancen zum Toreschießen bekommen und muss versuchen, aus wenig viel rauszuholen. Der Trainerstab wird daher gezielt hieran in der Woche zu arbeiten haben.

U17 Landesliga Nordwest
Sonntag, 03.04.2022, 15:00 Uhr
1.FC Schweinfurt 05 U16 – Würzburger FV U16 2:2 (0:1)

Aufstellung: Seidel – Repp (46. Ronge), Seifert, Djalek, Hugo (67. Rückert) – Sadiku, Scheurer, Schreiber (67. Blesch), Barget, Schusser (71. Bausenwein) – Wirth (65. Reuß)
Bank: Kümmet (ETW), Markert

Tore: 0:1 Dirnberger (18.), 1:1 Barget (45.), 2:1 Schusser (11m 51.), 2:2 Erbar (74.)

Zuschauer: 90

Trainer: Dominic Hugo
Bericht: Christian Djalek

 

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen