Sonntag, 25. September 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtSWSchwerer Unfall bei Stadtlauringen mit drei Verletzten, Unfallfahrer flüchtet zunächst, stellte sich...

Schwerer Unfall bei Stadtlauringen mit drei Verletzten, Unfallfahrer flüchtet zunächst, stellte sich dann aber

- Anzeige -

STADTLAURINGEN – Am Sonntag gegen 17.05 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2281 zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen, darunter zwei Kinder im Alter von 7 und 12 Jahren.

Zum Unfallzeitpunkt fuhr der 31-jährige Verkehrsunfallverursacher mit seinem Pkw die Staatsstraße 2281 von Sulzdorf kommend in Richtung Stadtlauringen. Nach ersten Erkenntnissen kam er in der langgezogenen Rechtskurve aus unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrspur und kollidierte hier mit dem entgegenkommenden Pkw eines 39-jährigen Familienvaters, der zusammen mit seinen beiden Kindern im Alter von 7 und 12 Jahren unterwegs war.

Während das Fahrzeug des Unfallverursachers nach etwa 100 Metern mittig auf der Fahrbahn zum Stehen kam, wurde das andere Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgelenkt, drehte sich um 180 Grad und kam auf dem angrenzenden Fuß- und Radweg zum Stehen. Nach dem Unfall kümmerte sich der Vater zunächst um das Wohlbefinden seiner Kinder, die beide bei dem Unfall verletzt wurden.

- Anzeige -

Zunächst schien es so, als ob der Unfallverursacher sich um das Weitere kümmern würde, jedoch entfernte sich der Mann ohne auf das Eintreffen des Rettungsdienstes oder der Polizei zu warten. Die verletze Familie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht und dort behandelt. Der Sachschaden wird auf 15000 Euro beziffert.

Aufgrund einer sehr guten Beschreibung war die Fahrereigenschaft sehr schnell geklärt. Eine groß angelegte Suche nach dem Tatverdächtigen begann, blieb aber erfolglos. Am gestrigen Montag stellte sich der Mann der Polizei. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Eine Blutentnahme wurde nicht mehr durchgeführt, da der Unfallzeitpunkt zu weit zurück lag. Weiterhin wurde ein Gutachter zur Unterstützung der polizeilichen Ermittlungen hinzugezogen, sowie umfangreiche Spuren und das Fahrzeug sichergestellt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen