Sonntag, 25. September 2022
- Anzeige -
StartBusinessÜber 1,2 Millionen virtuelle Aufträge bei Deutschlands größtem Börsenplanspiel

Über 1,2 Millionen virtuelle Aufträge bei Deutschlands größtem Börsenplanspiel

- Anzeige -

SCHWEINFURT / HASSBERGE – Am 28. Januar endete der europaweite Wettbewerb für rund 98.000 Schülerinnen und Schüler, Studierende, Azubis und junge Erwachsene. Auch im Geschäftsgebiet der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge beteiligten sich 525 Schüler in 194 Teams.

Der Wettbewerb

Die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge veranstaltet seit 39 Jahren das Planspiel Börse im Rahmen ihres öffentlichen Auftrags zur Finanzbildung. Beim Planspiel Börse handelt es sich um ein onlinebasiertes Lernspiel, an dem verschiedene Zielgruppen in unterschiedlichen Wettbewerben teilnehmen. Alle Teilnehmenden erhalten ein Depot mit einem virtuellen Kapital, das es durch Käufe und Verkäufe von konventionellen und nachhaltigen Wertpapieren zu steigern gilt. Ziel des Planspiels Börse ist es, die Teilnehmenden auch im Hinblick auf die persönliche Finanzplanung mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen vertraut zu machen.

- Anzeige -

Die Gewinnerteams

In der 39. Spielrunde profitierten die jungen Teilnehmenden vom bewegten zweiten Pandemie-Börsenjahr. Der von 10 auf 17 Wochen verlängerte Spielzeitraum ermöglichte es den Teilnehmenden, ihre Anlagestrategie noch länger zu verfolgen. Die Teams setzten vor allem auf bekannte Aktien der US- Großkonzerne wie Tesla, Amazon und Apple. Davon profitierten auch die Siegerteams im Schülerwettbewerb imGeschäftsgebiet der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge. In der Depotgesamtwertung steigerte das Team „DieBänker10“ (Tim Reusch und Konrad Bartsch) des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums das Startkapital von 50.000 Euro auf 54.580,23 Euro. Ihren Depotzuwachs erzielte die Spielgruppe hauptsächlich mit den Wertpapieren von Delivery Hero und Lufthansa.

In der Kategorie Nachhaltigkeit gewann das Team „Grob aber Fähr“ vom Celtis-Gymnasium. Julia Grob und Lena Fähr erwirtschaftetenmit den Wertpapieren von Aurubis den höchsten Nachhaltigkeitsertrag mit 2.560,07 Euro. Alle Ranglisten und Sieger finden Interessierte auch auf www.planspiel-boerse.de/aktuelle-ranglisten-der-spielrunde.

Peter Schleich, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, ist mit der Teilnahme sehr zufrieden: „Wir freuen uns sehr, dass auch im zweiten Pandemiejahr so viele Schüler in dieser Spielrunde mitgemacht haben. Als Sparkasse ist es uns ein zentrales Anliegen, die finanzielle Bildung der jungen Generation in unserem Geschäftsgebiet zu fördern, damit diese in Zukunft eigene Finanzentscheidungen fundiert treffen können.“

Die Preise

Die erfolgreichsten sechs Teams aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge erhielten Urkunden und Geldpreise von insgesamt 900,00 Euro. Im regionalen Lehrerwettbewerb erspielten sich Katja Gräbe vom Celtis-Gymnasium (1. Platz Depotgesamtwert) und Marleen Hümmer (1. Platz Nachhaltigkeitsertrag) von der Wilhelm Sattler-Realschule je einen Schulpreis von 250,00 Euro.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Die 40. Jubiläums-Spielrunde startet am 4. Oktober 2022 und läuft bis zum 31. Januar 2023. Wer dabei sein möchte, kann sich bereits jetzt online auf www.planspiel-boerse.de oder bei der Sparkasse SchweinfurtHaßberge (Ansprechpartnerin Kathrin Ackermann, Tel.: 09721 721-5336; E-Mail: kathrin.ackermann@sparkasse-sw-has.de) informieren.

Auf den Fotos:

Bild 1 zeigt von links nach rechts: Joachim Eyrich (Leiter Vorstandsstab Sparkasse), Andreas Linder (Vorstandsmitglied Sparkasse), Luis Markert, Samuel Schleyer, Luca Pfister, Alexander Keller (alle Team „Weber-AG“, 2. Platz Depotgesamtwert), Konrad Bartsch (Team „DieBänker10“, 1. Platz Depotgesamtwert), StR Christian Roßner und Schulleiter OStD Klemens Alfen vom Alexander-von Humboldt-Gymnasium Schweinfurt.
Bild 1 © Verena Wieland, Sparkasse Schweinfurt-Haßberge

Bild 2 zeigt von links nach rechts: Roberto Nernosi (Vorstandsmitglied Sparkasse), Julia Grob, Lena Fähr (beide Team „Grob aber Fähr“, 1. Platz Nachhaltigkeitsertrag) und StRin Katja Gräbe vom Celtis-Gymnasium Schweinfurt.
Bild 2 © Birgit Kraus, Sparkasse Schweinfurt-Haßberge

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen