Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenHaßbergeLEADER im Landkreis Haßberge – Noch bis Mitte Mai können Ideen für...

LEADER im Landkreis Haßberge – Noch bis Mitte Mai können Ideen für Kleinprojekte eingereicht werden

- Anzeige -

Ausgewählte Kleinprojekte können mit bis zu 1.000 Euro im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ finanziell unterstützt werden. Erforderlich für die Teilnahme ist das Einreichen eines formlosen, schriftlichen Antrages bei der LAG Haßberge bis zum 15. Mai 2022. Die Frist wurde um rund zwei Wochen verlängert.

Der Antrag sollte eine kurze, rund halbseitige Darstellung des geplanten Projektes enthalten, die Höhe der voraussichtlichen Kosten, den Durchführungszeitraum und persönliche Daten wie Name, Kontaktdaten, vertretene Institution. Grundsätzlich darf das Projekt erst nach der Förderzusage begonnen werden. Antragsberechtigt sind sowohl private als auch juristische Personen. Ausgenommen von der Antragstellung sind kommunale Körperschaften sowie Einzelpersonen, Vereine und Organisationen, die politische Ziele verfolgen.

Weitere Informationen und die Regelungen der LAG Haßberge zum LEADER-Projekt sind unter Aktuelles auf der Homepage www.leader-hassberge.de zu finden.

Entwicklungsziele werden konkretisiert

- Anzeige -

Aktuell erarbeitet die LAG Haßberge gemeinsam mit den Büros Planwerk und Dr. Fruhmann & Partner die Lokale Entwicklungsstrategie für die neue Förderperiode 2023-2027. Sie ist Voraussetzung für die Bewerbung der LAG um die Teilnahme am zukünftigen LEADER-Prozess. Nach einem Evaluierungs-Workshop zur aktuellen Förderperiode und der Auftaktveranstaltung zur Erstellung der Lokalen Entwicklungsstrategie im vergangenen Jahr, fanden nun drei Themen-Workshops statt. Sie dienen zur Konkretisierung der zukünftigen Entwicklungsziele und behandelten die Themenbereiche „Regionale Wertschöpfung“, „Demographiesicherheit“ und „Natur, Umwelt und Klimaschutz“. Teilnehmen konnten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger des Landkreises. Aufgrund der Corona-Situation fanden die Workshops online statt.

Der Workshop „Regionale Wertschöpfung“ bezog sich auf die Teilaspekte „Strukturen und Optionen für regionale Produkte und Dienstleistungen“, „neue Formen der Nahversorgung“, „Potenziale der Kultur- und Kreativwirtschaft“ sowie „digital Leben und Arbeiten“.

Der zweite Workshop zum Thema „Demographiesicherheit“ beschäftigte sich mit den Aspekten „Wohnraumversorgung und neue Wohnformen“, „attraktive Orte, Innenentwicklung und Flächensparen“, „sozialer Zusammenhalt und Integration, gesellschaftlicher Austausch und Ehrenamt“. Der dritte Workshop „Natur, Umwelt und Klimaschutz“ beleuchtete die Aspekte „Ressourcenschutz und Biodiversität“, „lokale Aufgaben der Energiewende“ und „lokale Beiträge und Aufgaben zu Klimaschutz und -anpassung“.

Die Ergebnisse der Workshops sind in eine SWOT-Analyse geflossen. Aufgezeigt werden darin Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken der für den Landkreis Haßberge wichtigen Themenschwerpunkte „Bevölkerungs- und Siedlungsentwicklung“, „Wirtschaft und Bildung“, „Kultur, Tourismus und Freizeit“ sowie „Energie, Natur, Umwelt- und Klimaschutz“. Auch Vulnerabilitätsaspekte, Aspekte der Verletzlichkeit, wurden betrachtet. Die SWOT-Analyse wird Bestandteil der Lokalen Entwicklungsstrategie.

Der Entwurf der Lokalen Entwicklungsstrategie wird am 2. Juni 2022 um 18 Uhr auf der Abschlussveranstaltung der Strategieentwicklung vorgestellt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen teilzunehmen. Die Veranstaltung wird voraussichtlich in Präsenz im Rudolf-Winkler-Haus in Zeil am Main stattfinden. Weitere Informationen sind rund zwei Wochen vor der Veranstaltung der Presse zu entnehmen und werden auf der Homepage www.leader-hassberge.de veröffentlicht.

LAG Haßberge e.V., Am Herrenhof 1, 97437 Haßfurt, E-Mail: lag@hassberge.de, Telefon 09521/27-650, Telefax: 09521 / 27-665.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen