Samstag, 20. April 2024
- Anzeige -
StartNachrichtenWürzburgOrte, die Freude machen: Gemeinden weihen die ersten der 52 Lieblingsplätze zum...

Orte, die Freude machen: Gemeinden weihen die ersten der 52 Lieblingsplätze zum Jubiläum „50 Jahre Landkreis Würzburg“ ein

Übergaben in Aub, Sächsenheim und Thüngersheim

- Anzeige -

AUB, SÄCHSENHEIM, THÜNGERSHEIM. Orte der Freude und Erholung, die Mensch und Tier zum Verweilen einladen, sollen es werden: Zur Feier des 50-jährigen Bestehens sponserte der Landkreis Würzburg gemeinsam mit der Sparkasse Mainfranken Würzburg für jede Kreisgemeinde eine Sitzbank, eine Winterlinde, trockenresistente Blühstauden, Insektenhotel und die dazu passende Beschilderung. Die Gemeinden haben jeweils ein lauschiges Eck ausgesucht, um einen nachhaltigen Mehr- und Erinnerungswert ans Landkreis-Jubiläum zu gestalten. Nun wurden die ersten Lieblingsplätze offiziell eingeweiht.

Ein schattiges Plätzchen an der großen Linde in Sächsenheim

Landrat Thomas Eberth übergab in Sonderhofens Ortsteil Sächsenheim den ersten der Lieblingsplätze seiner Bestimmung. Das Ensemble wurde in der Lindenstraße an der Seite einer mächtigen Linde errichtet. Landrat Eberth ging dort auf die, wie er sagte, Erfolgsgeschichte des Landkreises Würzburg ein.

Der Landrat, der ein Fässchen Jubiläumsbier gebraut von den Ochsenfurter Brauereien Kauzen und Oechsner im Gepäck hatte, drückte den Wunsch aus, dass die Einwohner den Lieblingsplatz nutzen und die Atmosphäre inmitten der schon bald blühenden Stauden nutzen. Bevor zur Feier angestoßen wurde und der Duft der Bratwürste vom Grill über den Platz wehte, galt der Dank von Thomas Eberth neben den Mitarbeitern der Gemeinde Matthias Nörpel und Christian Warstatt nicht zuletzt Bürgermeister Heribert Neckermann, der bei der Anlage des Lieblingsplatzes selbst tüchtig mitgeholfen hatte.

- Anzeige -

Lieblingsplatz verschönert Angersberg in Aub

Einen „sehr schönen Standort“ haben sich nach Meinung von Landrat Thomas Eberth auch die Auber für ihren Lieblingsplatz ausgesucht. Er liegt am Angersberg nahe der Schlossmauer. Bürgermeister Roman Menth freute sich bei einem Treffen zur offiziellen Übergabe gemeinsam mit der zweiten Vorsitzenden des Auber Verschönerungsvereins Silvia Pfeufer über die neue Anlage.

Wie der Bürgermeister lobend hervorhob, sorgt der Verschönerungsverein in vielfältiger Weise dafür, die Gollachstadt zu verschönern. Thomas Eberth der mit Silvia Pfeufer und Roman Menth auf den gelungenen Lieblingsplatz anstieß, weiß die Auber Anlage in guten Händen zumal sich ein in der Nähe wohnender Bürger bereit erklärt hat die Pflanzen zu wässern.

Ein neuer Treffpunkt für die Nachbarn in Thüngersheim

Die Gemeinde Thüngersheim hat ihren Lieblingsplatz in der Jahnstraße 9 eingerichtet. Das Set mit einem Baum, Blühstauden, einer Bank, einem Bienenhotel und einer Beschilderung schmückt nun eine Fläche unweit des angrenzenden Wohngebietes. „Das bietet die schöne Gelegenheit, sich beispielsweise unter Nachbarinnen und Nachbarn auszutauschen und so einen Treffpunkt zu schaffen, an dem sich Bürgerinnen und Bürger gerne aufhalten“, betont stellvertretende Landrätin Christine Haupt-Kreutzer. Auch für Besucherinnen und Besucher des Friedhofes, der sich in der Nähe befindet, bietet die Bank eine gute Gelegenheit für eine kurze Pause.

Über die schöne Idee des Landkreises freut sich auch Bürgermeister Michael Röhm: „Die 52 Lieblingsplätze in jeder Landkreis-Gemeinde stärken das Zusammenhörigkeitsgefühl und schaffen noch engere Verbindungen in unserer Region.“ Zweite Bürgermeisterin Karen Heußner fügt hinzu: „Hier ist ein weiterer Ort in Thüngersheim entstanden, der Freude macht und einen echten Mehrwert bietet – dank des Bienenhotels und der Blühstauden ist es auch für Insekten ein toller Platz.“

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen