Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenSchweinfurtFragen an die Stadt und an OB Remelé zu dem desolaten Zustand...

Fragen an die Stadt und an OB Remelé zu dem desolaten Zustand der Ledward Barracks

- Anzeige -

SCHWEINFURT – Mit Dr. Ulrike Schneider (Zukunft./ÖDP) und Christiane Michal-Zaiser (proschweinfurt) haben zwei weibliche Mitglieder des Schweinfurter Stadtrats eine Anfrage an Oberbürgermeister Sebastian Remelé gesendet, auf die sie in der Sitzung kommenden Dienstag eine Antwort haben möchten.

Es geht um die Zustände der Ledward Barracks (unser Portal berichtete). Hier die Anfrage im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Remelé,

- Anzeige -

angesichts des desolaten Zustands, in dem die Ledward Barracks im März 2022 angetroffen wurden, bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Wie kann es dazu kommen, dass die Stadt Schweinfurt die an die Regierung von Unterfranken für das Ankerzentrum zur Verfügung gestellte Immobilie in einem solchen Zustand zurück erhält?

2. Der Zustand der Immobilie lässt vermuten, dass es nicht nur keine Endreinigung, sondern auch während der Nutzungsperiode keine professionelle Reinigung und Wartung der Immobilie gab. Hat es von Seiten der Stadt einen entsprechenden Hinweis an die Regierung von Unterfranken gegeben, damit sich der Verfall von Gebäudesubstanz nicht an anderer Stelle wiederholt?

3. Ab wann war für die Stadt Schweinfurt klar, dass Flüchtlinge aus der Ukraine auf Stadtgebiet untergebracht werden müssen?

4. In welchem Umfang ist die unprofessionelle und völlig unzureichende erste Reinigungsaktion, mit der eine Reinigungsfirma von der Stadt beauftragt war, entgolten worden?

Wir bitten um eine Beantwortung der Fragen in der Stadtratssitzung am kommenden Dienstag.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Michal-Zaiser, Dr. Ulrike Schneider

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen