Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartFreizeit & TourismusAusflugMainfrankens Bahnhöfe präsentieren wieder die World Press Photo-Ausstellung in Kitzingen – weltweit...

Mainfrankens Bahnhöfe präsentieren wieder die World Press Photo-Ausstellung in Kitzingen – weltweit einzigartig als Schaufenster-Galerie

- Anzeige -

KITZINGEN – Die Stadt Kitzingen ist stolz und glücklich, auch im Jahr 2022 die weltbesten Pressebilder in einer Schaufenster-Galerie zu präsentieren. Von Freitag, 25. Februar bis einschließlich Sonntag, 27. März werden alle 141 Siegerbilder in 65 Schaufenstern in der Innenstadt präsentiert.

Insgesamt beteiligen sich 49 Einzelhändler, Firmen und Institutionen. Auch eine Öffnung in der Rathaushalle wäre möglich gewesen. Es ist Anspruch, möglichst allen Besuchern unabhängig von Besucherkontingenten den Blick auf die Bilder zu ermöglichen. Das funktioniert nur mit einer Schaufenster-Lösung.

Große Info-Tafeln an zentralen Plätzen (Eingang Markt, Rathaus, Königsplatz, Bahnhof) stellen den Spaziergang durch die Stadt vor und halten dort das Ausstellungs-Booklet als Begleiter durch die Ausstellung bereit.

- Anzeige -

Das Booklet liefert Erklärtexte zu den einzelnen Bildern, Informationen zur Ausstellung und gibt auch Tipps, was Sie sonst noch in Kitzingen erleben können.

Das Ausstellungs-Booklet erhalten Interessierte kostenlos in den Spenderboxen, die neben den Info-Tafeln angebracht sind.

Alternativ können alle Bildtexte über einen QR-Code abgescannt und auf dem Smartphone gelesen werden.

Am Freitag, 25. Februar um 12.00 Uhr wird Oberbürgermeister Stefan Güntner mit einer Videobotschaft die Ausstellung offiziell eröffnung.

Zum Aufbau der Ausstellung und zum Eröffnungstag ist die Kuratorin aus Amsterdam, Martha Echevarria als Gast in Kitzingen vor Ort. Auch dies zeigt einmal mehr den Stellenwert Kitzingens in Amsterdam. Kitzingen ist wieder die einzige Stadt weltweit, in der die Bilder in einer Schaufenster-Galerie präsentiert werden dürfen.

Amsterdam würdigt damit das großartige Engagement vom vergangenen Jahr. Dies war nur möglich, weil die beteiligten Einzelhändler und Geschäftsinhaber sowie die Stadt Kitzingen mit dem Stadtmarketingverein gemeinsam an einem Strang gezogen haben, um das Highlight im Kulturkalender der Stadt Kitzingen möglich zu machen.

Die Bilder werden bereits das 16. Mal in Folge in Kitzingen präsentiert, eine Kontinuität, die in Bayern und Süddeutschland einmalig und auch weltweit nur den Metropolen vorbehalten ist.

Seit 2007 haben insgesamt mehr als 300.000 Besucher die Ausstellungen in Kitzingen besucht. Der Rekord liegt im Jahr 2019 bei fast 29.000 Besuchern.

Man erhofft sich sehr viele Besucher in den vier Wochen und auch einen Impuls für den Einzelhandel und die Gastronomie.

Oberbürgermeister Stefan Güntner: „Nach dem großen Erfolg bei der Premiere der Schaufenster-Galerie im letzten Frühjahr freue ich mich außerordentlich, dass es uns als Stadt Kitzingen gelungen ist, eine weitere Schaufenster-Galerie der einzigartigen World Press Photo -Ausstellung  zu organisieren. Wir freuen uns zudem die Bahn wieder als Partner mit an Bord zu haben.“

Peter Ludwig Maria Weber (stellvertretender Chef der Bahnhöfe Mainfrankens, Marketingexperte): „Wir unterstützen seit Jahren gerne die Kulturaktivitäten der Stadt Kitzingen – gerade in der Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig die Kultur für die Menschen ist. Ich bin stolz, eine solche außerordentliche Fotoausstellung seit Jahren in unserer Region zu wissen.“

Anreise mit der Bahn

„Raus aus dem Alltag – rein ins Vergnügen“ so lautet das aktuelle Motto der Bahn.

Und die rät: „Nutzen Sie zum Besuch der World Press Photo-Ausstellung in Kitzingen die Bahn: Entspannend, bequem und ohne Parkplatzsorgen!

Beginnen Sie Ihren Ausflug mit der Fahrt in den modernen Zügen der Mainfrankenbahn und des Main-Spessart-Express.

Aus Richtung Würzburg, Neustadt/Aisch, Fürth und Nürnberg z.B. bestehen Direktverbindungen nach Kitzingen mit der Mainfrankenbahn.

Vom Kitzinger Bahnhof erreichen Sie die Altstadt in wenigen Minuten.“

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter 09321/20-1005 und unter www.stadt-kitzingen.de
Informationen zu World Press Photo auf www.worldpressphoto.org

World Press Photo Ausstellung

Seit 1955 zeichnet der World Press Photo Contest professionelle Fotografen für die besten Bilder aus, präsentiert als Singles oder Geschichten in acht Kategorien.

In der 63. Ausgabe dieses Wettbewerbs haben 4315 Fotografen aus 130 Ländern mit 74 470 Bildern teilgenommen. Die 45 Gewinner stammen aus 28 Ländern. Eine unabhängige Jury, bestehend aus 28 Fotoprofis unter dem Vorsitz von Nayan Tara Gurung Kakshapati, hat die besten Bilder und Geschichten des Jahres 2020 ausgewählt.

Hier der Erlebnisbericht vom letzten Jahr:

In einem beispiellosen Jahr, das von der COVID-19-Pandemie und den Protesten für soziale Gerechtigkeit auf der ganzen Welt geprägt ist, teilen die Gewinner eine Vielfalt von Interpretationen und Perspektiven auf diese und andere dringende Fragen wie die Klimakrise, die Rechte von Transgender-Personen und Territorialkonflikte.

Mainfrankens Bahnhöfe

Würzburg, Aschaffenburg und Schweinfurt sind die Topbahnhöfe in Mainfranken; darüber hinaus gibt es über 70 weitere Bahnhöfe und Haltepunkte in Städten und Gemeinden in der Region. Diese Stationen werden von Würzburg aus betreut.

Man sorgt nicht nur für jährliche Investitionen in Millionenhöhe für Ausbau, Umbau und Modernisierung, sondern auch für Service Sicherheit und Sauberkeit in den Verkehrsstationen.

Partner sind neben den Verkehrsunternehmen u.a. die Kommunen, die Regierung und die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG).

www.bahnhof.de

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) – Die BEG bewegt das Bahnland Bayern

Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.

Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.

Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.

Weitere Infos gibt es online unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen