Montag, 28. November 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenSchweinfurt„Mensch inklusive“: Manuel Neues hat im Kreisbauhof einen erfüllenden Job gefunden

„Mensch inklusive“: Manuel Neues hat im Kreisbauhof einen erfüllenden Job gefunden

Die Initiative der Lebenshilfe bringt Menschen mit Behinderung in den regulären Arbeitsmarkt – Kreisbauhof erhält Qualitätssiegel

- Anzeige -

LANDKREIS SCHWEINFURT. Seit über zweieinhalb Jahren hilft Manuel Neues tatkräftig im Kreisbauhof des Landkreises Schweinfurt in Niederwerrn mit: Der 40-Jährige ist über die Initiative „Mensch inklusive“ der Lebenshilfe Schweinfurt an den Bauhof vermittelt worden und hat sich dort hervorragend ins Team integriert.

„Wir sind froh, dass wir ihn haben, er ist fleißig, wissbegierig und hat eine tolle Arbeitsmoral“, sagt Bauhofleiter Norbert Müller, der für Manuel Neues die sogenannte Betriebspatenschaft übernommen hat. Das heißt, er ist für ihn erster Ansprechpartner vor Ort und unterstützt ihn dabei, seine Aufgaben selbstständig und fachgerecht erledigen zu können. Nachdem Müller im kommenden Jahr in Ruhestand geht, wird der neue Bauhofleiter Maurice-Riccardo Schmitt die Patenschaft übernehmen und weiterführen. Schmitt ist voll des Lobes für seinen fleißigen Mitarbeiter: „Die Kooperation mit der Lebenshilfe ist eine tolle Sache für alle Beteiligten. Manuel Neues ist uns eine große Hilfe und wir können uns auf ihn verlassen. Ich freue mich, dass er bei uns ist und das gesamte Team steht hinter ihm“, sagt Schmitt.

„Mensch inklusive“ bringt Arbeitgeber auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt und Arbeitnehmer mit Behinderung zusammen. Der Landkreis Schweinfurt ist offiziell seit dem 14. April 2015 Kooperationspartner und unterstützt Inklusion und Teilhabe am regulären Arbeitsleben. Die Erfolgsgeschichte mit Manuel Neues und dem Kreisbauhof führte nun dazu, dass die Lebenshilfe dem Kreisbauhof das Qualitätssiegel der „Mensch Inklusive“-Initiative überreichte. Das Landratsamt Schweinfurt als Arbeitgeber ist bereits Träger dieses Siegels, der Kreisbauhof als Teil des Tiefbauamts wurde nun aufgrund seines besonderen Engagements für die Initiative gesondert ausgezeichnet.  „Die Lebenshilfe leistet mit diesem Inklusionsprojekt Vorbildliches“, sagt Landrat Florian Töpper, der die Kooperation in seiner ersten Amtszeit mit auf den Weg gebracht hatte. „Wir als Landkreis wollen dazu beitragen, dass es jedem Menschen möglich ist, am Leben und an der Gesellschaft teilzuhaben. Unsere Arbeitswelt danach auszurichten ist ein wichtiger Schritt dorthin.“

- Anzeige -

Manuel Neues ist seit 16. Februar 2020 im Kreisbauhof Niederwerrn beschäftigt. Am häufigsten ist Neues mit dem Gärtnertrupp unterwegs. Hier ist Landkreisgärtner Peter Zeißner für ihn verantwortlich. Neues übernimmt häufig Mäharbeiten und beseitigt auch regelmäßig den Unrat in Banketten und Straßengräben. Hier musste er feststellen, dass viele Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer jede Menge Unrat entsorgen, was er kritisiert: Umweltverschmutzung sollte nicht sein und schadet Mensch und Tier.

Manuel Neues fährt jeden Tag von Schweinfurt nach Niederwerrn mit seinem E-Bike. Das macht ihm auch bei Wind und Wetter nichts aus.

In Stadt und Landkreis Schweinfurt sind aktuell 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 30 Kooperationsbetrieben beschäftigt.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen