Sonntag, 25. September 2022
- Anzeige -
StartSportHandballAuswärts ohne Harz: Das ist nichts für die Handball-Damen des HSV Bergtheim

Auswärts ohne Harz: Das ist nichts für die Handball-Damen des HSV Bergtheim

- Anzeige -

NÜRNBERG / BERGTHEIM – Es bleibt dabei, auswärts ohne Harz ist diese Saison für die HSV-Damen bisher nichts zu holen. Vier Wochen nach dem souveränen Heimspiel gegen den HBC Nünberg stand das Rückspiel im Sportpark Schweinau an. Dazwischen liegen vier von Corona geprägte Wochen, die ihre Spuren hinterlassen haben.

Viele Spielerinnen sind noch nicht wieder bei 100%, aber jede Einzelne hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt, ist mitgefahren und hat alles aus sich rausgeholt, was der Körper an dem Tag hergegeben hat. Im Gegenzug hatten die Damen vom HBC Nürnberg vier Wochen Zeit zum Kurieren und Regenerieren, denn sie waren zwischen den beiden Begegnungen komplett spielfrei.

Mit einer Rekordzahl an mitgereisten Fans für die laufende Saison, die stark an die Vor-Corona-Zeiten erinnerte, ging es auf die Reise nach Nürnberg. Beflügelt gelang ein guter Auftakt ins Spiel. In der Abwehr wurde wenig zugelassen. So stand es nach acht Minuten 4:2 aus Sicht des HSV und die Führung hätte zu diesem Zeitpunkt durchaus noch höher ausfallen können. Nach einem engen Schlagabtausch mit wechselnder Führung ging es mit einem 1-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause.

- Anzeige -

Der Start in die zweite Halbzeit gehörte dem Gegner. Nach elf Minuten stand es 12:17 aus Sicht des HSV. In der anschließenden Auszeit wurden die Absprachen geändert und der HSV-Express kam wieder ins Rollen. Innerhalb von sieben Minuten wurde Tor um Tor aufgeholt und auf ein Tor zum 17:18 verkürzt. Aber das ganz wichtige Tor zum Ausgleich wollte in den letzten zehn Minuten einfach nicht gelingen.

Aufgegeben wurde zu keinen Zeitpunkt! Kein Meter in der kleinen und rutschigen Halle wurde her geschenkt und gefightet mit allem was möglich war. Kämpferisch war es eine richtig gute Teamleistung, die leider nicht mit einem verdienten Punkt belohnt worden ist.

Anekdote am Rande: Als Lehre aus dem letzten Spiel war der Ballsack als erstes im Bus und startklar für die Rückreise.

Handball, Bayernliga Damen: HBC Nürnberg – HSV Bergtheim: 23:22 (Halbzeit: 10:9)

Für den HSV spielten: Lisa Seibert (1), Anne Wolf, Julia Albert (6/2), Tanja Bausenwein, Veronica Stamm (1), Svenja Schmitt (1/1), Hannah Lichtlein (3), Anna Zimmer (4), Marina Titt, Jessica Sommer, Ronja Schwalbe (6), Marlene Groh, Pia Kunzmann (TW), Rachel Wagner (TW); Spielfilm: 2:2 (5. Min), 4:6 (17. Min), 8:8 (25. Min), 10:9 (Halbzeit), 17:12 (41. Min), 18:17 (49.Min), 20:19 (54. Min), 23:22 (Endstand).

Als nächstes steht das „Heimspiel-Triple“ vor der Türe – mit drei Heimspielen

1) Samstag, 19.03.2022, 18:00 Uhr gegen TSV Winkelhaid
2) Donnerstag, 24.03.2022, 20:15 Uhr gegen HG Zirndorf
3) Samstag, 26.03.2022, 18:00 Uhr gegen SG Mintraching/Neutraubling

in den kommenden acht Tagen. Trotz der Strapazen ist die Vorfreude bei den Spielerinnen riesig, denn es stehen packende Duelle an und 150 Zuschauer sind in der Willi-Sauer-Halle willkommen.

Die Damen hoffen auf zwei erfolgreiche „Triple“
1. = 3 Heimsiege
2. = 3x ausverkaufte Halle
und damit die Rückkehr zum gewohnten Handballerlebnis für alle 🙂

Erster Gegner sind die Damen vom TSV Winkelhaid. Seit der Saisonfortsetzung hat Winkelhaid fünf Spiele absolviert. Davon zwei Spiele gewonnen und drei verloren. Am Wochenende wurde Selbstvertrauen beim Sieg gegen Bayreuth gesammelt. Der Gegner ist nicht zu unterschätzen, denn in der Vergangenheit waren es immer packende und enge Duelle zwischen beiden Teams. Das Hinspiel im Oktober konnte nach einer „Abwehrschlacht“ knapp mit 18:15 gewonnen werden. Mit den heimischen Fans im Rücken soll der direkte Vergleich mit 4:0 Punkten für den HSV entschieden werden!

Das Nachholspiel gegen MTV Stadeln ist terminiert und wird am Sonntag, 10.04.2022 nachgeholt. Da an diesem Tag die Willi-Sauer-Halle leider nicht zur Verfügung steht und dem gegnerischen Team zwei Termine angeboten werden müssen, wird das Spiel in Waldbüttelbrunn ausgetragen. Von Seiteen des HSV aus ein herzliches Dankeschön an die DJK und Gemeinde Waldbüttelbrunn für die schnelle und unkomplizierte Aufnahme. Am 10.04.2022 spielen auch die Damen 2 ihr Auswärtsspiel in Walbüttelbrunn und die Steilvorlage für einen „Heimspieltag“ in der Fremde ist gelegt:

Sonntag, 10.04.2022, 15:00 Uhr, Bayernliga, HSV Bergtheim I gegen MTV Stadeln

Sonntag, 10.04.2022, 17:30 Uhr, Bezirksoberliga, DJK Waldbüttelbrunn gegen HSV Bergtheim II.

Für diesen Tag ist eine Fanaktion mit Bustransfer von Bergtheim nach Waldbüttelbrunn geplant. Weitere Informationen zu den Planungen folgen.

Foto: Hermann Lichtlein

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen