Montag, 28. November 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenHaßbergeDie LAG Haßberge e.V. bewirbt sich für die neue LEADER-Förderperiode - Abgabe...

Die LAG Haßberge e.V. bewirbt sich für die neue LEADER-Förderperiode – Abgabe des Strategiepapiers in Bad Neustadt

- Anzeige -

LANDKREIS HASSBERGE. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Bad Neustadt ist die Förderstelle für LEADER in Unterfranken und Sitz des unterfränkischen LEADER-Koordinators Daniel Pascal Klaehre. Dort trafen sich im Juli die Manager und Managerinnen der unterfränkischen Lokalen Aktionsgruppen (LAGn) zur Abgabe ihrer Lokalen Entwicklungsstrategien für die Förderperiode 2023-2027. Derzeit gibt es acht LAGn in Unterfranken, eine neunte bewirbt sich neu für die kommende LEADER-Förderperiode.

In der aktuellen Förderperiode, die seit 2014 läuft, sind bereits knapp 16 Millionen Euro Fördermittel von EU und Freistaat Bayern in rund 175 Einzel- und Kooperationsprojekte in Unterfranken geflossen – sei es in die Erarbeitung von Konzepten, die Beschilderung von Wegen, die Errichtung von Ausstellungen und Museen oder Theater und Spielbühnen, Naherholungs- und Bildungsangebote, Generationenspielplätze und Begegnungsorte, Renaturierungen, Sportstätten oder auch in lokale Unternehmen und Start-Ups. In den Landkreis Haßberge allein sind in dieser Förderperiode inzwischen Gelder für rund 25 Projekte geflossen, weitere Projekte befinden sich noch in der Umsetzung oder in der Abrechnungsphase.

Die LAG Haßberge e.V. mit dem Vorsitzenden Landrat Wilhelm Schneider, der Geschäftsführerin Karin Gadamer und den LEADER-Managerinnen Veronika Jägler und Susanne Wolfrum-Horn hat in der neuen Strategie Entwicklungsziele in den Themenfeldern Landschaft und Umwelt, Lebensumfeld, Wirtschaft und Bildung sowie Kultur und Tourismus zusammengefasst mit jeweils untergeordneten, detaillierten Handlungszielen. Die Ziele wurden unter Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen und der lokalen Akteure in mehreren Veranstaltungen und Workshops erarbeitet. Grundsätzlich spielt dabei in der neuen Förderperiode die Verbesserung der Resilienz, der Widerstandsfähigkeit von Regionen gegen Krisen, eine große Rolle. Lösungen, beispielsweise für das soziale Miteinander, den Klimawandel oder das Artensterben müssen gefunden werden.

- Anzeige -

Die eingereichten Lokalen Entwicklungsstrategien werden nun sowohl vom AELF in Bad Neustadt und im Bayerischen Landwirtschaftsministerium geprüft. Ist die Bewerbung erfolgreich, können voraussichtlich ab Mitte 2023 im Landkreis Haßberge wieder LEADER-Förderantrage gestellt werden.

LAG Haßberge e.V.

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Haßberge e.V. versteht sich als Initiator und Träger des gesamten LEADER-Prozesses innerhalb der Region. Ihre Aufgabe besteht darin, vorhandene Kompetenzen, Interessen und Potentiale im Sinne einer erfolgreichen Entwicklung der Region zu bündeln. Sie ist die Plattform der regionalen Akteure und trägt zum Aufbau von Netzwerken bei.

LEADER

LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union und steht für „Liaison entre actions de développement de L´économie rurale“ (Verknüpfung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft).

LEADER hat das Ziel die ländlichen Räume der EU zu stärken und in ausgewählten Regionen eine nachhaltige Entwicklung in Gang zu setzen.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen