Dienstag, 27. September 2022
- Anzeige -
StartCoronadieBasis fordert: "Die Schönheit des Lebens in ihrer vollen Pracht wieder genießen!"

dieBasis fordert: „Die Schönheit des Lebens in ihrer vollen Pracht wieder genießen!“

- Anzeige -

SCHWEINFURT – Die Stadt Schweinfurt mit ca. 54.000 Einwohnern vermeldet momentan laut eigener Bürgerinformationen der Pressestelle jährlich ca. 1.600 – 1.800 Verstorbene. Im Zeitraum von knapp 2 Jahren (27.03.2020 – 15.03.2022) sind in Schweinfurt ingesamt 140 Menschen an oder mit Covid-19 verstorben.

Davon waren 131 (~94%) bereits vorerkrankt. Die restlichen 9 Menschen waren ohne Vorerkrankung oder ohne Angabe. Von den 140 Verstorbenen waren 128 (~91%) älter als 60 Jahre. Der jüngste Todesfall ist mit 48 Jahren und mit Vorerkrankung verzeichnet. Das Median-Alter der Verstorbenen beträgt 80 Jahre, was ungefähr auch der durchschnittlichen Lebenserwartung in Deutschland entspricht.

In Betrachtung dieser Zahlen sieht dieBasis die Unverhältnissmäßigkeit der Corona-Maßnahmen deutlich vor Augen geführt. „Diese Statistik und die daraus resultierende Logik widerspricht eindeutig der medialen Panikmache und der politischen Maßnahmen in Schweinfurt“, schreibt Sebastian Bolte in einer Pressemeldung.

- Anzeige -

Insbesondere der schweren psychischen Belastung der Kinder durch die Masken- und Testpflicht müsse – wie in den anderen Ländern Europas – Einhalt geboten werden. „Es ist höchste Zeit, die Angst und Schwermütigkeit in den Gesichtern durch Zuversicht und Freude abzulösen. Es ist höchste Zeit, aus diesem allgegenwärtigen Krankenhausdasein, das alle Mitmenschen als potenzielle Viren- und Krankheitsträger betrachtet, auszutreten, um die Schönheit des Lebens in ihrer vollen Pracht wieder genießen zu können“, schreibt Bolte.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen