Donnerstag, 01. Dezember 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenWürzburgGroßes Interesse am Apfelbestimmungskurs in Ochsenfurt

Großes Interesse am Apfelbestimmungskurs in Ochsenfurt

- Anzeige -

OCHSENFURT / LANDKREIS WÜRZBURG. Die Äpfel sind reif, doch welche Sorte hängt da eigentlich am Baum? Auf diese Frage versuchten 26 interessierte Bürger und Bürgerinnen mit Hilfe des Apfelexperten Steffen Kahl eine Antwort zu finden.

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Würzburg hatte in Kooperation mit dem Obst- und Gartenbauverein Ochsenfurt in die Realschule am Maindreieck eingeladen, um den Kursteilnehmern einen ersten Überblick in die Apfelbestimmung zu geben.

Während des Kurses wurde die Frage über die Herkunft des Kulturapfels und dessen Verbreitung durch Griechen und Römer bis ins heutige Europa beleuchtet. Auch auf die ökologische und wirtschaftliche Bedeutung des Streuobstanbaus früher und heute ging Kahl ein und stellte die Unterschiede zwischen den heutigen modernen und alten Apfelsorten heraus.

- Anzeige -

Im Hauptteil zeigte der Apfelexperte verschiedene Unterscheidungsmerkmale wie Stiellänge, Blütenkelch, Kernhaus, Form und Grund- sowie Deckfarbe direkt an einzelnen Äpfeln und ließ die Teilnehmenden an ihren mitgebrachten Fruchtproben experimentieren.

Steffen Kahl zeigte eine Fülle verschiedener Äpfel, die die immense Vielfalt des Kulturapfels wiederspiegeln. Im Anschluss wurden einzelne Äpfel durch den Referenten bestimmt. Teilnehmenden, die ihr Wissen weiter ausbauen möchten, empfahl der Pomologe, erst mit wenigen bekannten Sorten in die Apfelbestimmung zu starten und das Wissen beständig weiter auszubauen.

Auch die Bestimmung einzelner Apfelsorten war Teil des Apfelbestimmungskurses in Ochsenfurt. | Foto: Silvia Pfreundschuh-Meckel
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen