Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartSportHockeyHCS-Damen verpassen Aufstieg ganz knapp: Der ausführliche Hockey-Bericht nun mit Videos vom...

HCS-Damen verpassen Aufstieg ganz knapp: Der ausführliche Hockey-Bericht nun mit Videos vom Heimspiel

- Anzeige -

FREIBURG / SCHWEINFURT – Kurz zusammen gefasst und mit vielen Fotos versehen hatte SW1.News den Beitrag bereits am Montagmorgen. Doch nun gibt´s den offiziellen Text des Hockey-Clubs Schweinfurt mit Videos mit Aufstiegs-Heimspiel am Sonntag.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


- Anzeige -

FT 1844 Freiburg : HC Schweinfurt 3:2 (0:2)

Die Damen des HC Schweinfurt starteten ihr Aufstiegsspiel-Wochenende am Samstag in der Burdahalle in Freiburg. Schweinfurt fand gut ins Spiel und konnte bereits vor der Halbzeitpause mit 2 Toren von Kira Kurzawski und Lena Müller in Führung gehen. Obwohl die Schweinfurter corona- und verletzungsbedingt mit nur einem Wechsler angetreten ist, konnten sie das Ergebnis bis zum Ende des 3.Viertels halten, unter anderem auch durch die glänzend parierende Torfrau Regina Niklaus, welche auch einen 7-Meter hielt. Als im letzten Viertel Freiburg auf 1:2 verkürzte, ging jedoch ein Schub durch die Freiburger Mannschaft. Dem HC Schweinfurt fehlte letztendlich die Kraft, diesem Druckspiel der Gastgeber, die im Gegensatz zu Schweinfurt 4 Wechsler hatten, entgegen zu halten und Freiburg schoss noch 2 weitere Tore zum 3:2 Endstand.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


„Etwas schade“, so der Schweinfurter Trainer Nils Müller, „denn mit 2-3 Wechslern mehr hätte das letzte Viertel durchaus anders verlaufen können.“

Es spielten: Nele Blume, Ronja Brändlein, Lisa Fischer, Marika Hornung, Kira Kurzawski (1), Lena Müller (1), Regina Niklaus (TW), Antonia Seipel (TW)

HC Schweinfurt : FT 1844 Freiburg 2:2 (1:1)

Das Rückspiel fand am Sonntag um 13 Uhr in der in Vereinsfarben geschmückten Georg-Wichtermann Halle statt. Die Schweinfurter Damen wussten, dass sie am besten mit 2 Toren Unterschied gewinnen mussten, um ohne Penaltyschießen noch den Aufstieg zu schaffen. Sie starteten konzentriert und druckvoll, kassierten jedoch durch eine kurze Ecke der Freiburger das 0:1. Noch vor der Halbzeitpause konnte jedoch Anna Löffler zum 1:1 ausgleichen. In einer starken Phase der Schweinfurterinnen erhöhte Kira Kurzawski zum 2:1, sodass Schweinfurt erstmalig in diesem Spiel das Penaltyschießen erreicht hätte.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Leider konnte der HC Schweinfurt die Führung nicht halten und Freiburg glich binnen weniger Minuten aus. Obwohl die Schweinfurter Damen 3 Minuten vor Schluss die Torfrau herausnahmen, um mit 6 Feldspielern in Überzahl vielleicht doch noch das entscheidende Tor zu schießen, wollte dies trotz vieler kurzer Ecken auf Schweinfurter Seite nicht klappen und es blieb beim 2:2 Endstand.

„Es ist natürlich unglücklich, den Aufstieg so knapp verpasst zu haben, aber die Mannschaft hat toll gekämpft und kann vor allem angesichts ihrer kleinen Kadergröße stolz auf diese Hallensaison zurückblicken“, so Trainer Nils Müller.

Es spielten: Nele Blume, Ronja Brändlein, Lisa Fischer, Marika Hornung, Kira Kurzawski (1), Anna Löffler (1), Lena Müller, Regina Niklaus (TW), Antonia Seipel (TW), Luise Winter

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen