Dienstag, 16. April 2024
- Anzeige -
StartNachrichtenWürzburgJungweinprobe: Spannende Weine mit großer Bandbreite

Jungweinprobe: Spannende Weine mit großer Bandbreite

KÜRNACH. Da kommt was Spannendes auf uns zu. Das ist das Fazit der Jungweinprobe des Bundes Fränkischer Ökowinzer- und Weingüter e.V. (FÖW). Nach drei Jahren Corona-Zwangspause hatte die Winzervereinigung ihre Mitglieder vergangene Woche wieder zum gemeinsamen Austausch und zum Verkosten der Jungweine des Jahrgangs 2022 eingeladen. Zuvor fand die Mitgliederversammlung der fränkischen Ökowinzer in Kürnach statt.

Dieses Jahr wurde die Jungweinprobe auch für Nichtmitglieder geöffnet. Da es keine zentrale Liste für fränkische Biowinzer gibt, wurde im Vorfeld erst einmal recherchiert und Adressen gesammelt. Insgesamt 20 Biowinzer aus ganz Franken kamen dann der Einladung nach. Jeder Weinbaubetrieb brachte drei bis vier Jungweine und Fassproben zur Verkostung mit. Die Moderation des Tastings übernahm Peter Vogel vom Weinlabor Klein aus Kitzingen. Der Sensorik-Experte besprach nicht nur die einzelnen Weine und Ausbaustiele, sondern gab auch Tipps und Tricks zur geschmacklichen Weiterentwicklung. Die Varianz der Bioweine aus dem Jahrgang 2022, die noch in den Weinkellern zur Reife lagern, war groß. Vom phenolgeprägten Naturwein bis zum geschliffenen Klassiker war alles dabei. „Eines ist schon mal sicher“, so FÖW-Vorsitzender Thomas Lange, „der 2022er Jahrgang bringt spannende Weine mit einer enormen Bandbreite. Ich freue mich schon auf die nächste Verkostung.“

Damit schaut Lange schon auf die Ökoweinmesse im August voraus. Dieses Jahr wird sich der Termin ändern: Nicht mehr wie die letzten 15 Jahre an Maria Himmelfahrt, sondern am Sonntag, 13.08.2023, soll das Open-Air-Weinevent steigen. Da Maria Himmelfahrt nicht für alle Menschen in der Region ein Feiertag ist, hat sich der FÖW für die Terminverschiebung auf einen Sonntag entschieden. So erhoffen sich die fränkischen Ökowinzer noch mehr interessierte Besucher auf der Vogelsburg bei Volkach.

Bei der zuvor durchgeführten Mitgliederversammlung wurde der Vereinsvorstand wieder bestätigt. 1. Vorsitzender Thomas Lange, Hammelburg und die 2. Vorsitzende Anja Stritzinger, Klingenberg wurden für die nächsten 2 Jahre wiedergewählt. Das Amt des Kassiers wechselte von Michael Christ, Nordheim zu Wolfgang Betz, Frickenhausen und der Posten des Schriftführers übernahm Maximilian Zang, Nordheim von Sabrina Bausewein, Iphofen.

FÖW

Der Bund Fränkischer Ökowinzer und -weingüter e.V. (FÖW) ist ein Zusammenschluss von über 40 naturliebenden Winzern aus ganz Franken. Der Verein wurde 1991 von den Pionieren des fränkischen Bioweinbaus gegründet und versteht sich seitdem als Förderer des ökologischen Weinbaus in der Region. Die FÖW-Winzer haben ihre Betriebe zu 100 Prozent auf ökologische Wirtschaftsweise umgestellt und arbeiten nach den strengen Richtlinien anerkannter Anbauverbände wie Bioland, Naturland, Demeter oder Ecovin. Die fränkischen Ökowinzer verzichten konsequent auf Herbizide, chemische Pflanzenschutzmittel und Insektizide. Es werden keine synthetisch-mineralischen Düngemittel ausgebracht. Stattdessen wird durch gezielte Einsaat von Begrünungspflanzen das Bodenleben aktiviert und ein Gegengewicht zur Monokultur Rebe

RELATED ARTICLES
- Advertisment -

Most Popular

Recent Comments