Dienstag, 27. September 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenKitzingenVon ABBA über Mundstuhl bis Konstantin Wecker: Der dritte Volkacher Kabarettsommer dürfte...

Von ABBA über Mundstuhl bis Konstantin Wecker: Der dritte Volkacher Kabarettsommer dürfte bis zu 10.000 Besucher anlocken

- Anzeige -

VOLKACH – Nach zusammen 13.000 Besuchern in den ersten beiden Corona-Jahren spricht eigentlich wenig dagegen, dass die dritte Auflage des Vokacher Kabarettsommers heuer an zehn Tagen alleine eine fast fünfstellige Zahl an Freunden unterhaltsamer Kultur anlockt. Aktuell schaut es so aus, als wenn 950 Zuschauer pro Abend auf dem Weinfestgelände zugelassen wären.

Open-Air im Sommer, im August und September. „2020 war das eine Alternative zum Weinfest. Heuer bauen wir es nach dem 16.08. ab und empfangen zehn Tage später die ersten Kabarett-Besucher“, freut sich Marco Maiberger, Chef der Tourist-Information Volkacher Mainschleife, auf ziemlich viel Stress in der heißen Jahreszeit. Sechs Personen dürfen an einer Bierbank-Garnitur sitzen. Acht wären möglich, doch die Volkacher wollen nicht stopfen und auch das Gelände nicht mit 2500 Leuten füllen.

Lieber wird man, falls „Heißmann & Friends“ am Samstag, den 27. August, richtig gut läuft und stark nachgefragt sein wird (was zu vermuten ist, weil Wolfgang Krebs da ein bekannter Comedian dabei ist), das Programm am Sonntag wiederholen, Der ist bislang frei, ansonsten ist vom 26.08. bis 04.09. täglich was los in Volkach.

- Anzeige -

Highlights? Eigentlich alle Veranstaltungen! Angefangen von Mundstuhl bis zu Heißmann und Rassau am Schlusstag mit Volker Heißmann, dem künstlerischen Leiter des Kabarett Sommers, bekannt mit seinem Partner durch „Waltraud und Mariechen“ und natürlich die Comödie Fürth. Die wird sicherlich bis 2024 das Programm zusammen stellen, bis dahin läuft aktuell die Vereinbarung.

Für Volkachs Bürgermeister Heiko Bäuerlein ist die Veranstaltung eine „Win-Win-Win-Situation. Eingeschlagen wie Bombe“ habe der Kabarettsommer als Gute Laune Kultur-Event, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist. Und von dem auch die sieben Volkacher Vereine profitieren. Helfer von VfL, HSG, Förderverein JBO/SBO, BRK, Freiwillige Feuerwehr, TSC und FC Fahr bewirten die Besucher. Seit 2020 wurden dafür 40.000 Euro vom Erlös unter ihnen aufgeteilt.

„Lauter Ermöglicher“ würde es in Volkach geben, „nicht Verhinderer wie in anderen Städten“, weiß Volker Heißmann, der automatisch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert bekommt, wenn er bei der Anreise den Volkacher Kirchturm sieht. Er bezeichnet sich selbst als „Hausmeister, ich kaufe für die Künstler ein und sitze am Einlass“.

Letztlich holte er zum dritten Mal Oti Schmelzer aus Oberschwappach mit „Sunn Scheint schö, ebenfalls gastieren Viva Voce schon immer in Volkach, diesmal mit dem neuen Programm „Glücksbringer“. Chris Boettcher ist dabei, der Heißmann vor vielen Jahren mal frühmorgens um 6 Uhr („ich lag halbnackt im Bett“) zuhause für eine Radiosendung aufweckte. Bernd Stelzer kommt, es gibt für 25 Euro Eintritt einen ABBA-Abend mit Greatest Hits („da werden alle stehen!“), statt für 250 Pfund in London, um ihre Avatare zu sehen.

Und dann gibt sich Konstantin Wecker die Ehre. Mit seinem Trio (plus Fany Kammerlander und Jo Barnikel) und im Jahre seines 75. Geburtstags. Mit Cello, Klavier und Flügel auf der Bühne wird das am Donnerstag, den 1. September, die bislang aufwändigste Produktion auf dem Weinfestgelände.

„Ich hoffe auf eine Tradition, dass irgendwann hier mal steht ´20 Jahre´“, sagt Heißmann, der aus eigener Erfahrung mit der Comödie in Fürth weiß, dass die Leute „Theater oder Kino verlernt haben. Mann muss ihnen wieder Lust darauf machen. Sie sollen sich bei uns gesund lachen, das stärkt das Immunsystem. Falls im Herbst wieder eine neue Corona-Variante kommt…“

Unten geht´s weiter:

Und hier noch der offizielle Text aus Volkach:

Künstler und Publikum freuen sich auf den 3. Volkacher Kabarett Sommer

Dritte Ausgabe findet vom 26. August bis 4. September 2022 statt – Vorverkauf startet am 2. April 2022 – Abwechslungsreiches Programm

Aller guten Dinge sind drei – mindestens. Nach den beiden so überaus erfolgreichen Ausgaben des Volkacher Kabarett Sommers in 2020 und 2021 wird auch heuer wieder gelacht und sich bestens unterhalten auf dem lauschigen Weinfestplatz. Mundstuhl, Heißmann & Friends mit Kabarettist Wolfgang Krebs, Oti Schmelzer, Bernd Stelter, Chris Boettcher, Konstantin Wecker im Trio, ABBA 99, Viva Voce und zum Finale Heißmann & Rassau – bekannte Musiker, Comedians, Wortkünstler geben sich im August und September ein Stelldichein in Volkach und sorgen für unvergessliche Momente unterm Sternenhimmel.

Rund 13.000 Besucher in zwei Jahren sprechen für sich, das Konzept des erstmals in Volkach aus der Taufe gehobenen Unterhaltungsformates ist ein voller Erfolg und hat sich fest im Veranstaltungskalender der Stadt Volkach, dem Publikum und den Künstlern etabliert. Der Vorverkauf startet am 2. April 2022 – online unter www.comoedie.de  oder vor Ort in der Touristinformation Volkacher Mainschleife, Marktplatz 1, Volkach, Tel. 09381-401-12.

Der künstlerische Leiter des Volkacher Kabarett Sommers, Volker Heißmann, Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein und der Leiter der Tourismusinformation Volkacher Mainschleife als Veranstaltungs- und Logistikpartner des Kabaretts Sommers, Marco Maiberger, stellten nun das Programm für den 3. Volkacher Kabarett Sommer vor.

Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein betonte, wie sehr sich die Stadt über die Fortsetzung der so erfolgreichen beiden ersten Ausgaben freue. Der Stadtrat habe der Kooperation bis einschließlich 2024 daher auch sofort zugestimmt. Die Zusammenarbeit funktioniere einfach perfekt und die rund 13.000 Besucher der vergangenen zwei Jahre hätten sich immer köstlich amüsiert. „Lachen ist ein hervorragendes Mittel gegen den Corona-Blues“, ist Bürgermeister Bäuerlein überzeugt.

Marco Maiberger, Chef der Touristinformation Volkacher Mainschleife, betonte, dass es nach den beiden erfolgreichen Kabarett Sommern 2020 und 2021 eine Verpflichtung sei, wiederum den vielen Menschen der Region ein hervorragendes kulturelles Angebot zu machen. Ihn freue besonders, dass es in der dritten Ausgabe des Kabarett Sommers erstmals KEINE Besucherbegrenzung mehr wie zuvor geben werde. „Schon heute ist klar, dass wir die komplette Anzahl – nämlich 950 Sitzplätze pro Abend – werden verkaufen können.“ Auch hob er hervor, dass die lokalen Vereine ebenfalls wieder mit von der Partie sein werden und sich mit ihrem Catering-Einsatz die Vereinskassen aufbessern können. „Insgesamt 40.000 Euro konnten wir den Vereinen in 2020 und 2021 als Gutschrift in die Vereinskassen ausschütten.“ Ein großes Dankeschön sagte Marco Maiberger den Sponsoren, durch deren große Unterstützung nicht nur die Organisationskosten gut abgefedert, sondern auch die Ticket-Preise sehr attraktiv gestaltet werden konnten.

Volker Heißmann, künstlerischer Leiter des Volkacher Kabarett Sommers, erläuterte, dass „wir bewiesen haben, dass man mit Blick auf die Pandemie unbeschwert und vollkommen sicher gemeinsam ein tolles Unterhaltungsprogramm genießen kann“. Zusammen mit der Touristinformation Volkacher Mainschleife ist er für die zehntägige Veranstaltungsreihe im Herzen des malerischen Weinstädtchens verantwortlich. „Die Vorbereitungen für diesen dritten Kabarett Sommer sind soweit abgeschlossen“, sagte Heißmann, der betonte, wie sehr sich die Künstler und er darauf freuen würden, wieder in Volkach auf diesem wunderschönen Platz vor Publikum spielen zu können. Die Künstler kämen sehr gerne nach Volkach, „die Atmosphäre hier ist so herzlich, die Gastfreundschaft so groß, der Kontakt zum Publikum eng und überhaupt alles herrlich unkompliziert.“ In diesem Jahr hätte er als künstlerischer Leiter den Schwerpunkt auf die Musik gelegt; der Kabarett- entwickele sich zu einem Kultur-Sommer. „Für mich ist unser kleiner, aber sehr feine Kabarett Sommer hier in Volkach mein persönliches Highlight des Jahres!“

Das Programm

Den Auftakt macht das legendäre Duo Mundstuhl bestehend aus Lars Niedereichholz und Ande Werner. Die beiden präsentieren ihr Programm Flamongos und gelten seit über 20 Jahren als das erfolgreichste und wandelbarste Comedy-Doppelpack Deutschlands.

Das nächste Highlight folgt am 27. August mit Heißmann & Friends – der Vollblut-Entertainer kommt nicht alleine nach Volkach, sondern mit Freunden. Dazu gehört u.a. das Pavel Sandorf Quartett, das ihn musikalisch begleitet. Die Tonic Sisters stimmen mit Heißmann heiße Rock ’n‘ Roll-Rhythmen an. Geblödelt wird auch – zum Beispiel mit Kabarettist Wolfgang Krebs.

Ihn kennt man, ihn liebt man: Oti, der Schmelzer. Er gastiert am 29. August auf der Kabarettbühne und erzählt „vo alles öwes“ – Aktuelles, Best Off, Fränkisches, Historisches aus gefühlten hundert Jahren Bühnenerfahrung!

Er feiert Premiere in Volkach: Bernd Stelter – am 30. August mit seinem Programm „Hurra, ab Montag ist wieder Wochenende!“ Es richtet sich an alle, die über Montage mosern, über Dienstage diskutieren, die Mittwoche mies und Donnerstage doof finden. Warum soll man bitte sehr viereinhalb Tage pro Woche verschenken, damit endlich wieder Wochenende ist?

Schlag auf Schlag geht es weiter: Am 31. August steht Chris Boettcher auf der Bühne. In seinem Programm „Immer dieser Druck“ leiden viele Promi-Zeitgenossen unter diesem Zivilisationsphänomen. Dem negativen Druck muss etwas Positives entgegengestellt werden: wahnsinniger, immenser, unglaublicher Lachdruck!

Ein ganz besonderes Schmankerl erwartet die Besucher des Volkacher Kabarett Sommers am 1. September: Ein Top-Star und zwei seiner musikalischen Mitstreiter in Volkach: Konstantin Wecker, Fany Kammerlander und Jo Barnikel. Die drei verbindet die Liebe zum Lied. „Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen“, so Wecker, der sich seit über 40 Jahren für eine Welt ohne Waffen und Grenzen einsetzt.

Dancing Queen, Waterloo, Mama Mia und und und …. Wer kennt sie nicht die Songs von ABBA? 1982 löste sich das schwedische Quartett auf, seit 1992 hat es sich die Cover-Band ABBA 99 zur

Aufgabe gemacht, diese Songs so authentisch wie möglich wiederaufleben zu lassen. Zu erleben am 2. September.

Am 3. September macht sich Viva Voce auf die Suche nach dem Glück. Wird es eine Odyssee ins Ungewisse – oder vielleicht doch nur der Blick vor die eigene Haustür? Die vier A-cappella-Sänger aus Ansbach werden das Publikum mit hervorragender Musik, viel Humor und einer brillanten Bühnenshow glücklich machen.

Schlusspunkt des 3. Volkacher Kabarett Sommers am 4. September ist der Auftritt von Volker Heißmann mit seinem kongenialen Fürther Partner Martin Rassau. Im brandneuen Programm „Ausgelacht!“ der beiden fränkischen Komödianten ballt sich das Beste aus 40 gemeinsamen Jahren und drei Jahrzehnten mit eigenem Theater.

Auf dem Bild: Sie freuen sich auf die 3. Auflage des Volkacher Kabarett Sommer, das heuer vom 26. August bis 4. September stattfinden wird. (v.l.) Der künstlerische Leiter des Kabarett Sommers, Volker Heißmann, Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein und der Leiter der Touristinformation Volkacher Mainschleife, Marco Maiberger, stellten das Programm vor. 

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen