Sonntag, 03. März 2024
- Anzeige -
StartNachrichtenWürzburgWertebündnis Region Würzburg: Mit guten Werten gute Geschäfte machen - Praxisleitfaden für...

Wertebündnis Region Würzburg: Mit guten Werten gute Geschäfte machen – Praxisleitfaden für eine werteorientierte Unternehmensführung

- Anzeige -

Auch die Unternehmen und Behörden in der Region Würzburg stehen vor den zwei großen Herausforderungen der Arbeitswelt: demographischer Wandel und Fachkräftemangel. Das „Wertebündnis Region Würzburg“ möchte deshalb den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Hilfestellungen geben, wie Unternehmen für Mitarbeitende attraktiv bleiben oder werden und wie Kundenstämme langfristig gebunden werden. „Der Landkreis Würzburg will als attraktiver Wirtschaftsstandort die KMU bei dieser Herausforderung unterstützen und damit auch weiterhin die Entwicklung in der Region stärken“, betont Landrat Thomas Eberth zum Engagement des Landkreises als Projektträger.

Ziel des Bündnisses ist es, mit den verschiedenen Akteuren wie Handwerkskammer für Unterfranken (HWK), Industrie- und Handelskammer (IHK), Stadt und Landkreis Würzburg, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) mit vereinter Kraft und Expertise den Vorteil der gelebten Werte Unternehmerinnen und Unternehmern in der Region zugänglich zu machen.

Im Mediengespräch des Landrats betonte Dr. Sascha Genders (IHK), dass das wertevolle Handeln schon in den Grundsätzen der Kaufleute und Handwerker von alters her festgelegt ist als „Anstand und Sitte der ehrbaren Kaufleute“, denn wertevolles Handeln führt zum Erfolg des Unternehmens. „Das Wertebündnis Würzburg ist ein Leuchtturmprojekt in der Region, mit dem wir 69.000 hier ansässige Betriebe erreichen, die wir mit Best-Practice-Beispielen und dem Praxisleitfaden ‚Mit Werten in Führung‘ Unterstützung anbieten“, erklärte Genders. Das Ganze sei ein fortlaufender Prozess, denn die Umsetzung muss Tag für Tag neu und bewusst angegangen werden. Ludwig Paul von der HWK ergänzte: „Die sieben klassischen Handwerkstugenden wie Fleiß, Ehrlichkeit, Gemeinsinn usw. sind die Basis der Werte, die ein Unternehmen auch heute leben muss, um Fachkräfte und Kunden langfristig an sich zu binden.“

- Anzeige -

Dr. Harald Bolsinger lehrt als Professor für Wirtschaftsethik an der FHWS, begleitete das Kooperationsprojekt wissenschaftlich und stellte den vom Bündnis erarbeiteten Praxisleitfaden „Mit Werten in Führung“ vor. Bereits 2012 startete ein Projekt in der Region mit dem Ziel, Menschen, die sich denselben Werten verpflichtet fühlen zu verbinden und zu befähigen, diese Werte in ihrem Unternehmen, in ihrer Behörde umzusetzen und zu leben. „Unser Ziel ist es, vor allem den Mittelstand in der Region zu stärken, damit dieser erfolgreich – und damit wertevoll – handelt. Mit guten Werten gute Geschäfte machen – das ist das durchaus pragmatische Ziel unseres Wertebündnisses“, so Bolsinger.
Er beruft sich dabei auf die Bayerische Verfassung, die in Artikel 151 (1) fordert: „Die gesamte wirtschaftliche Tätigkeit dient dem Gemeinwohl, insbesondere der Gewährleistung eines menschenwürdigen Daseins für alle und der allmählichen Erhöhung der Lebenshaltung aller Volksschichten.“ Der Praxisleitfaden „Mit Werten in Führung“ lädt in vier Schritten dazu ein, das eigene Werteverständnis zu überprüfen und wertvolle Erkenntnisse daraus zu ziehen.

Michael Dröse, Leiter der Stabsstelle Landrat, betonte, dass das Landratsamt selbst Mitglied im Wertebündnis sei und sich als wertevoller Arbeitgeber positioniere. Dies wurde niederschwellig mit einer Werte-Umfrage unter allen rund 700 Mitarbeitenden begonnen. Zudem gründete sich im Rahmen des Projektes „Neues Selbstverständnis Landratsamt“ eine Arbeitsgruppe „WERTEvolles Landratsamt“, die auch ein neues Leitbild entwickeln will.

Den Praxisleitfaden und weitere Informationen zum Wertebündnis Region Würzburg gibt es unter www.stadt-land-wue.de/wertebuendnis

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen