Samstag, 20. April 2024
- Anzeige -
StartWürzburger Laurin Heinrich gewinnt vierten Saisonlauf im Porsche Carrera Cup Deutschland

Würzburger Laurin Heinrich gewinnt vierten Saisonlauf im Porsche Carrera Cup Deutschland

- Anzeige -

WÜRZBURG / SPIELBERG (ÖSTERREICH). Mit seinem dritten Sieg konnte der Porsche-Junior die Führung in der Meisterschaft erfolgreich ausbauen. „Entscheidend war, dass ich mich früh von meinen Verfolgern gelöst habe. Dadurch konnte ich das Tempo kontrollieren und meine Reifen sowie die Bremen auf einer guten Temperatur halten. Das ist gerade bei diesen sommerlichen Wetterbedingungen wichtig“, sagt der Würzburger Heinrich. Die Mannschaft von SSR Huber Racing hatte allen Grund zur Freude: Mit Morris Schuring (Niederlande) und Michael Ammermüller (Deutschland) komplettierten zwei weitere Fahrer von dem Team aus dem bayerischen Neuburg am Inn das Podium. Beim Rennwochenende im Rahmen des ADAC GT Masters starteten 32 Fahrer im Porsche 911 GT3 Cup auf dem Red Bull Ring in Spielberg.

Die Zuschauer auf den Tribünen sahen bei Sonnenschein und einer Außentemperatur von 25 Grad Celsius ein kurzweiliges Rennen. Heinrich überholte direkt nach dem Start Pole-Debütant Schuring. Der 17-Jährige fiel in der ersten Runde auf die fünfte Position zurück, zeigte sich dann aber kämpferisch. Im Verlauf des Rennens arbeitete sich Schuring wieder nach vorn. In den Schlussminuten zog er erst an Ammermüller und kurz darauf an Titelverteidiger Larry ten Voorde (Niederlande/Team GP Elite) vorbei. Den Rückstand auf Spitzenreiter Heinrich konnte Schuring allerdings nicht mehr verkürzen. Mit einem Vorsprung von 2,6 Sekunden gewann Heinrich vor seinem Teamkollegen.

Podium: Bruno Braga, Morris Schuring, Laurin Heinrich, Michael Ammermüller, Hurui Issak (l-r), Porsche Carrera Cup Deutschland, Lauf 4, Spielberg, Porsche Deutschland GmbH

3. Lauf des Porsche Carrera Cup

Der Sieger vom dritten Saisonlauf des Porsche Carrera Cup Deutschland heißt Dylan Pereira (IronForce Racing by Phoenix). Auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg holte sich der Luxemburger am Samstag seinen ersten Saisonsieg. „Beim Start bin ich an Loek Hartog drangeblieben und konnte kurz darauf vorbeiziehen. In der Schlussphase hat Laurin Heinrich nochmal Druck gemacht. Einen Fehler durfte ich mir nicht erlauben, aber ich bin dank meiner Erfahrung cool geblieben“, sagt Pereira. Porsche-Junior Laurin Heinrich (Deutschland/SSR Huber Racing) fuhr in seinem Porsche 911 GT3 Cup auf den zweiten Platz.

- Anzeige -
911 GT3 Cup, Porsche Carrera Cup Deutschland, Lauf 3, Spielberg, 2022, Porsche Deutschland GmbH

In der bergigen Landschaft der Steiermark sorgte das Fahrerfeld mit 32 Fahrzeugen für eine eindrucksvolle Motorsport-Kulisse. Erstmals in seiner Karriere stand Hartog im deutschen Markenpokal auf der Pole-Position. Bereits nach zwei Runden kam es allerdings zu einem Führungswechsel. Pereira zog auf der Innenbahn an dem 19-Jährigen vorbei. Kurz darauf ließ auch Heinrich den Black-Falcon-Piloten hinter sich. Zu weiteren Überholmanövern an der Spitze kam es nicht, weil Pereira sich zunächst einen Vorsprung erarbeitete und sich in der Schlussphase clever verteidigte. Nach 21 Runden gewann Pereira mit einem knappen Vorsprung von 0,23 Sekunden vor Heinrich. „Mein Qualifying lief mit Startposition vier eher durchwachsen, trotzdem war ein Platz auf dem Podium mein Ziel. Dass ich am Ende sogar um den Sieg fahre, hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht“, fasst der Würzburger Heinrich zusammen.

Punktestand nach 4 Läufen, Porsche Carrera Cup Deutschland

Fahrerwertung:

1. Laurin Heinrich (Deutschland/SSR Huber Racing), 95 Punkte
2. Dylan Pereira (Luxemburg/IronForce Racing by Phoenix), 67 Punkte
3. Morris Schuring (Niederlande/SSR Huber Racing), 62 Punkte

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen