Montag, 04. März 2024
- Anzeige -
StartNachrichtenWürzburgWERTEvolles Landratsamt: Wichtige Projektarbeit für ein neues Selbstverständnis nach innen und außen...

WERTEvolles Landratsamt: Wichtige Projektarbeit für ein neues Selbstverständnis nach innen und außen gestartet – Symbolische Pflanzaktion im neuen WERTEGarten

- Anzeige -

LANDKREIS WÜRZBURG. Das Landratsamt Würzburg hat im vergangenen Jahr das Projekt „Selbstverständnis Landratsamt Würzburg – Ein Amt auf Reisen“ initiiert. Ziel ist es, gemeinsam mit den Mitarbeitenden ein Verständnis der eigenen Arbeit, sowohl im Innen- als auch im Außenverhältnis zu entwickeln. Fünf Projektgruppen haben sich dazu gebildet, die sich den Themen Prozessoptimierung, Digitalisierung, Umgang mit hohem Arbeitsaufkommen, Anforderungen an Führungskräfte und einem WERTEvollen Miteinander widmen. Entstanden sind diese Gruppen auf Basis der Rückmeldungen der Mitarbeitenden und Führungskräfte.

Interessante und umsetzungsfähige Vorschläge

Die Projektgruppen erarbeiten verschiedene Handlungsempfehlungen, die sie zusammen mit den zuständigen Stellen im Haus diskutieren und umsetzen. „Wir im Landratsamt haben so vielfältige Aufgaben und auch eine große Verantwortung gegenüber unseren Bürgerinnen und Bürgern. Die Bedeutung unserer Aufgabenwahrnehmung und die Entwicklung eines Selbstverständnisses liegen mir sehr am Herzen“, betont Landrat Thomas Eberth. So haben die einzelnen Projektgruppen seit November 2021 viele interessante und umsetzungsfähige Vorschläge dafür entwickelt, wie sich die Behörde unter der Überschrift „Bürger- und Mitarbeiterorientierung“ weiterentwickeln kann. Eine der Projektgruppen beschäftigt sich mit dem WERTEvollen Landratsamt und hat sich Gedanken dazu gemacht, welche Werte das Landratsamt nach innen und außen vertreten sollte. Als Auftakt zu diesem Projekt fanden sich die Führungskräfte des Landratsamtes im vergangenen Jahr zusammen und haben bei einer Klausurtagung die für sie relevanten Werte erarbeitet.

Unterstützung von Wirtschaftsethiker Professor Harald Bolsinger

Unterstützung bekam die Gruppe von Professor Harald Bolsinger, Wirtschaftsethiker an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS). Er ist Experte für nachhaltige und werteorientierte Unternehmensführung. Mit seinem symbolischen Bild der Kartoffelpflanze, die das Wertewachstum symbolisiert, hat Bolsinger den Teilnehmenden eindrucksvoll vermittelt, dass Werte im Inneren wachsen und gedeihen müssen – und damit das nach außen sichtbare Verhalten beeinflussen.

- Anzeige -

Auf Wunsch von Landrat Thomas Eberth pflanzten die Gruppenmitglieder die von den Führungskräften erarbeiteten und auf Kartoffeln notierten Werte in einen WERTEGarten. Er befindet sich im Garten des Landratsamtes Würzburg und ist somit für jeden Mitarbeitenden gut sichtbar. Die Projektgruppe WERTEvolles Landratsamt engagiert sich im weiteren Verlauf des Projektes dafür, dass ein Wertekanon erarbeitet und mit Leben gefüllt wird.

Die von den Führungskräften des Landratsamtes auf Kartoffeln notierten Werte wurden symbolisch in den neuen WERTEGarten des Landratsamtes gepflanzt. Foto: Lucas Kesselhut

„Und auch wenn es bei Kartoffeln eigentlich ‚legen‘ heißt, so pflanzen wir symbolisch die Werte, die für unser Haus wichtig sind und wachsen sollen. Angefangen bei Kollegialität, Wertschätzung, Vertrauen und Verlässlichkeit hin zu Bürgerorientierung, Transparenz und Respekt, sind all dies Werte, die unseren Mitarbeitenden wichtig sind, sowohl im Innen- als auch im Außenverhältnis zu den Bürgerinnen und Bürgern unseres schönen Landkreises“, betont Landrat Thomas Eberth.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen