Freitag, 30. September 2022
- Anzeige -
StartFussballA-KlassenDie Top-Vier unter sich: Aber noch hoffen in der Rhöner A-Klasse 3...

Die Top-Vier unter sich: Aber noch hoffen in der Rhöner A-Klasse 3 sogar sechs Tams auf den Aufstieg

- Anzeige -

OSTHEIM / BRENDLORENZEN / BURGWALLBACH – Sechs Teams können sich noch Hoffnungen machen auf den Aufstieg. Doch es gibt halt auch in der Rhoner Fußball-A-Klasse 3 nur einen Platz an der Sonne, eben einen für den Sprung in die Kreisklasse. Und es gibt heuer die Ränge zwei und drei für Relegationsspiele.

Drei Mannschaften bleiben also auf der Strecke. Zum Re-Start mit 12 von 13 Vereinen im Einsatz und nur dem noch aussetzenden SV Herschfeld sind die Top-Vier unter sich. Einer davon war bereits letzten Sonntag erstmals am Start.

Die SG Brendlorenzen/ Windhausen zog durch das 4:1 gegen den FC Ober-/ Mittelstreu gleich mit Tabellenführer TSV Ostheim vor der Rhön. Alexander Ortloff war zweifacher Torschütze vor den immerhin 130 Fans. Unser Archivbild als Aufmacher zeigt ihn links gegen André Schäfer von der SG Burgwalbach/ Leutershausen. Das ist der nun drei Punkte zurück liegende Tabellendritte.

- Anzeige -

Und der bestreitet am Sonntag ab 15 Uhr in Leutershausen das absolute Spitzenspiel gegen die Ostheimer. 1:1 hieß es im ersten Aufeinandertreffen. Die Burgwallbacher gewannen nur eines ihrer drei Vorbereitungsspiele. Das letzte mit 2:1 bei der SG Salz/ Mühlbach 2. Gegen Großwenkheim verloren sie mit 1:1, in Hohenroth hieß es nach 90 Minuten 1:1.

Die Ostheimer testeten drei Mal mit höchst unterschiedlichen Resultaten. Zuletzt hieß es 3:6 auswärts in Ginolfs bei der SG Unterweißenbrunn/ Frankenheim. Vorher schon verlor das Team von Trainer Rainer Graumann im hessischen Hilders sogar mit 1:7 gegen Kreisklassist Bayern Fladungen, als nur Lukas Hodermann zwischenzeitlich verkürzte. Immerhin gelang in Herschfeld bei einem Kollegen aus der A-Klasse ein deutlicher 5:0-Sieg, zu dem Marco Schultheis gleich vier Treffer beisteuerte.

Das zweite Spitzenspiel steigt zeitglich zwischen dem Zweiten in Brendlorenzen gegen die SG Eußenhausen/ Mühlfeld, den Vierten. Die Gastgeber vermeldeten in der Vorbereitung eine 0:4-Niederlage bei der SG Burglauer/ Reichenbach/ Windheim 2 und einen 1:0-Sieg in Gabolshausen bei der SG Trappstadt 2, die noch mit Untereßfeld und Alsleben zusammen spielt. Hier traf Jens Lempert (auf dem Beitragsbild) früh per Elfmeter.

Jens Lempert

Die SG Eußenhausen/ Mühlfeld, die schon sieben Punkte Rückstand hat, aber nur vier bei einer Partie in der Hinterhand auf Rang drei, verlor bereits das Hinspiel mit 1:2 und testete drei Mal gegen interessante Rivalen. Beim 1:7 gegen Kreisliga-Tabellenführer TSV Großbardorf 2 gelang in Mühlfeld nur Patrick Zuleger ein Ehrentor. Simon Breunig erzielte den Goldenen Treffer beim Sieg über Kreisliga-Schlusslicht DJK Schwebenried/ Schwemmelsbach 2. Und jüngst beim 2:2 in den Haßbergen beim Kreisklassisten FC Nassach glich Markus Koch recht spät zum Remis aus.

Bei fünf und sieben Punkten Rückstand zum Tabellendritten aus Burgwallbach haben auch die SG TSV Oberelsbach/ TSV Ober-Unterwaldbehrungen (erwartet Schlusslicht TSV Stetten) und die SG TSV Stockheim/ TSG Bastheim/ SV Reyersbach (gegen den Neunten Irmelshausen/ Herbstadt 2) noch geringe Chancen auf den zweiten Relegationsrang.

Die Oberelsbacher testeten vier Mal. Jeweils torrreich. Gegen Kreisklassist SG Hausen/ Nordheim hieß in Strahlungen auf Kunstrasen 3:6, bei Salz/ Mühlfeld 2, anscheinend ein gerne gewählter Gegner, 2:4. Dafür gelangen jeweils in Oberelsbach mit dem 7:1 gegen Oberleichtersbach/ Modlos 2 und dem 4:1 gegen Kreisklassist Eichenhausen zwei schöne Siege. Bester Torschütze der Vorbereitung waren Ronny Sitzmann (4), Steffen Mildenberger, Matthias Martin (jeweils 3) und Manuel Haag (2).

Die Stockheimer vermelden drei Testspiele: Bei Salz/ Mühlbach 2 gewannen sie mit 4:1, gegen Kreisklassist Mellrichstadt/ Frickenhausen mit 3:2. Und zuletzt setzte es bei der SG Hendungen eine knappe 3:4-Niederlage, zu der Maximilian Schnauß, Noel Fromm und Jonas Bieberich trafen. Fromm netzte bereits in den beiden Spielen zuvor ein.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen