Sonntag, 25. September 2022
- Anzeige -
StartBusinessDie ÜZ Mainfranken plant Klimaschutznetzwerke für Kommunen und Landkreise in der Region

Die ÜZ Mainfranken plant Klimaschutznetzwerke für Kommunen und Landkreise in der Region

- Anzeige -

LÜLSFELD / MAINFRANKEN – Der Weg zur Klimaneutralität ist unumgänglich, gleichzeitig aber auch herausfordernd. Die neue Bundesregierung gibt im Rahmen ihres Koalitionsvertrages sehr ambitionierte, aber dennoch zwingend notwendige Ziele vor.

Die ÜZ Mainfranken möchte die Kommunen und Landkreise in der Region bei dieser Herausforderung unterstützen und plant hierfür zwei neue Klimaschutznetzwerke mit dem Themenschwerpunkt „Reduzierung von Treibhausgasemissionen“.

Bereits im Jahr 2019 hat die ÜZ Mainfranken zusammen mit dem Institut für Energietechnik (IfE) und 39 Kommunen sowie dem Landkreis Schweinfurt vier Energieeffizienz-Netzwerke ins Leben gerufen. Diese Konstellation ist in Deutschland bisher einmalig, denn kein anderes Energieversorgungsunternehmen konnte bisweilen so viele Kommunen für die Netzwerkarbeit gewinnen.

- Anzeige -

Die Netzwerke haben das Ziel, Maßnahmen zum Energiesparen zu identifizieren, um damit die Umwelt zu entlasten sowie den Ausbau regenerativer Energieerzeugung voranzutreiben. Für diese Arbeit erhielten die Netzwerke eine Fördersumme von insgesamt fast einer Million Euro. In regelmäßigen Netzwerktreffen wurden und werden fachspezifische Themen bearbeitet, über Förderprogramme und Gesetzesänderungen informiert und realisierte Praxis-Beispiele besichtigt. Die Laufzeit der Energieeffizienz-Netzwerke beträgt drei Jahre und endet im Herbst.

Die Beteiligten sind von der Netzwerkarbeit so überzeugt, dass sie die Zusammenarbeit gerne
erweitern möchten. Hierfür sind zwei neue Klimaschutznetzwerke in Planung. Zur Teilnahme wurden mehr als 60 Kommunen in und um das Netzgebiet der ÜZ Mainfranken eingeladen.

Gemeinsam wollen die Netzwerkteilnehmer dafür sorgen, dass der Klimaschutz den hohen Stellenwert bekommt, den er verdient. Derzeit laufen erste Informationsveranstaltungen für interessierte Kommunen und Landkreise. Die Klimaschutznetzwerke haben das Ziel, die CO2-Belastungen zu senken und damit das Erreichen der Klimaschutzziele zu unterstützen. Durch den stetigen Erfahrungsaustausch in den Netzwerktreffen ergeben sich Synergieeffekte, die innerhalb, aber auch zwischen den Netzwerken optimal genutzt werden können. Die Klimaschutznetzwerke sollen im November 2022 ihre Arbeit aufnehmen.

Informationen zur ÜZ Mainfranken

Die ÜZ Mainfranken ist ein echtes Energiebündel und in der Region Main-Steigerwald der starke Partner für grüne Energie und digitalen Fortschritt. 190 Mitarbeiter stecken all ihre Kraft in die Lebensqualität vor Ort und stehen ihren Kunden jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Mehr als 125.000 Menschen in den Landkreisen Schweinfurt, Haßberge, Kitzingen, Würzburg, Main-Spessart und Bamberg auf einer Fläche von rund 1.000 km² werden von der ÜZ Mainfranken mit Sitz in Lülsfeld versorgt. Sie ist damit die größte Energieversorgungsgenossenschaft in ganz Bayern.

Längst hat die ÜZ Mainfranken mehr als „nur“ Strom zu bieten. Beispielsweise baut sie das Glasfasernetz für flächendeckendes Highspeed-Internet in der Region aus, engagiert sich für klimaneutrale Wärmelösungen und entwickelt die Ladeinfrastruktur für eine alltagstaugliche Elektromobilität stetig weiter. Als moderner Energiedienstleister bringt die ÜZ Mainfranken Fortschritt in ihre Heimat – und das mit der Leidenschaft einer Genossenschaft. Hand in Hand mit Unternehmen, Landkreisen und Kommunen, werden hier innovative Energielösungen entwickelt und Themen wie Klimaschutz und Energieeffizienz vorangetrieben.

Für die ÜZ Mainfranken stehen Nachhaltigkeit, die Nähe zu den Menschen und der regionale Mehrwert von Beginn an im Vordergrund. Als verantwortungsvolles Unternehmen stellt die ÜZ seit 1910 die Weichen für eine zukunftsfähige Gesellschaft von morgen. Die regionale Energiewende begann für die ÜZ Mainfranken bereits vor mehr als 30 Jahren, sodass schon heute in der Region bilanziell mehr Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt als verbraucht wird.

Die Klimaschutzziele der Bundesregierung für das Jahr 2045 wurden so bereits 2016 erreicht –ganze 29 Jahre früher. Egal ob Wind, Fotovoltaik, Wasser oder Biomasse – überall wird auf die Kraft der Natur gesetzt. Für ihren beispielhaften Einsatz grüner Energie wurde die ÜZ Mainfranken mit dem Hauptpreis des „Bayerischen Energiepreises“ von der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet. Diese und viele weitere Auszeichnungen bescheinigen der Genossenschaft „ein Vorbild für ganz Bayern“ zu sein.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen