Freitag, 19. April 2024
- Anzeige -
StartNachrichtenWürzburgGartenamt Würzburg setzt neue Spielplatzakzente

Gartenamt Würzburg setzt neue Spielplatzakzente

- Anzeige -

WÜRZBURG. Weil bereits im Jahr 2018 die bestehende Rutsche aus Sicherheitsgründen abgebaut werden musste, war der Kinderspielplatz an der Kreuzung Altenberg/Steigstraße kaum mehr wahrnehmbar. Diesen unbefriedigenden Umstand konnte das Gartenamt nun mit vereinten Kräften beheben. Jetzt erstrahlt auf der rund 250 Quadratmeter großen Fläche das grüne Dach eines neuen Spielhauses, das bereits aus großer Entfernung sichtbar ist.

Kleine Wirkung – große Ursache

„Die auf den ersten Blick kleine Veränderung hat eine aufwändige Vorgeschichte,“ erklärt Gartenamtsleiter, Dr. Helge Bert Grob. So fand im Frühjahr 2022 bereits ein Ortstermin mit Bürgermeister Martin Heilig und der Bürgerinitiative Pro Versbach statt. Dabei wurde der Wunsch nach einem Ersatzgerät für die Rutsche geäußert, das für Kinder bis 6 Jahre geeignet ist. Außerdem wurde die Wunschliste um das Thema Klettern und ein kleines Häuschen ergänzt. Festgehalten wurde außerdem, dass die vorhandenen Schachtbauwerke überprüft und wenn möglich entfernt werden sollen.

Als sie diese Schachtbauwerke untersuchten, fand die Maurerkolonne des Gartenamtes zwei voneinander getrennte ca. 3 m tiefe Wasserreservoire vor. Um die Spielplatzfläche besser nutzen zu können, wurden die Oberteile der Bauwerke schließlich abgebrochen und dauerhaft verschlossen.

- Anzeige -

Seit Kurzem ziert nun ein neues Pfahlhaus mit Leiteraufgang und Edelstahlrutsche die reaktivierte Fläche. Die Standpfosten sind aus robustem und wartungsarmem Stahlrohr gefertigt und die Holzelemente farblich gestaltet. Die Finanzierung des Gerätes erfolgte über das Beteiligungskonto des Fachbereichs Jugend und Familie. Das bestehende Karussell wurde überarbeitet und erhielt eine passende Farbgebung. Und auch der Sandkasten blieb erhalten, musste jedoch in seinen Abmessungen geringfügig verändert werden. Außerdem wurden ein sich im Untergrund befindender alter Sandkasten abgebrochen und die Belagsfläche überarbeitet.

Spielplatz „Zum Tännig“ wird ebenfalls aufgewertet

Der Stadtteil Versbach ist heuer ein Schwerpunkt des Gartenamtes im Bereich Spielplatzplanung. So mussten auch auf dem Versbacher Spielplatz „Zum Tännig“ in der Vergangenheit einige Spielgeräte aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. Im Rahmen der März-Begehung wurden auch für diese Anlage neue Pläne gefasst. Ergebnis war, dass ein Spielgerät für Kinder von sechs bis zwölf Jahren installiert wird, dessen Schwerpunkt auf Klettern und Balancieren liegt. Außerdem sollen der bestehende Asphaltweg sowie der kleine Betontisch abgebrochen und der Bereich mit den Bänken und dem Sandkasten überarbeitet und zugunsten der Bestandsbäume geringfügig verkleinert werden.

Bei einer Untersuchung der Bäume wurde festgestellt, dass einer der Bäume schon seit mehreren Jahren deutliche Schäden in der Krone aufweist, und daher eine kurzfristige Lebenserwartung besitzt. Er soll im Zuge der Umbauarbeiten gefällt werden, um ausreichend Platz für die Neugestaltung zu ermöglichen. Bei der den Spielplatz prägenden Reihe aus Feld-Ahornen ist die Entnahme einzelner Exemplare erforderlich, um den vorhandenen Bäumen mehr Platz und Entwicklungsmöglichkeiten zu geben. Eine 13-jährige Baum-Hasel wird in diesem Zusammenhang verpflanzt. Der neue Standort ist auf der Grünfläche am westlichen Ende der Straße Zum Tännig.

Bürgermeister Heilig: „Die Fällung jedes kranken Baumes führen wir ungern aus, schließlich sind wir für jeden bestehenden Baum, der wichtige ökologische Funktionen erfüllt und Schatten spendet, dankbar. Wo es möglich ist, werden die Standorte einschließlich des Wurzelraums geschützt. Dieser entspricht der Bodenfläche unter der Baumkrone zuzüglich 1,50 Meter nach allen Seiten. Dem gegenüber steht jedoch oft das Anliegen, auf den Spielplätzen möglichst viele Spielinhalte anzubieten“. In jedem Einzelfall wägt das Gartenamt daher ab, inwieweit die zur Verfügung stehenden Flächen bestmöglich für alle Belange genutzt werden können.

Nach Abschluss der Planungsarbeiten können die Umbaumaßnahmen auch am Spielplatz „Zum Tännig“ in Abhängigkeit von Lieferzeiten und Personalkapazitäten erfolgen. „Momentan gehen wir davon aus, dass die neuen Angebote ab Sommer bespielt werden können“, gibt Heilig einen finalen Ausblick für diesen Stadtteilspielplatz.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen