Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenHaßbergeUmbenenung statt Demo: Aus „Parents for Future Haßfurt“ wird „People for Future...

Umbenenung statt Demo: Aus „Parents for Future Haßfurt“ wird „People for Future Haßberge“

- Anzeige -

HASSBERGE – Eigentlich war es bisher immer die Regel, dass die Gruppierung Parents for Future Haßfurt jeden globalen Klimastreik, auch in Haßfurt, mit einer eigenen Demo oder Kundgebung begleitet hat. Lediglich als es die Corona-Lage im vergangenen Jahr verhindert hat, wurde von der Gruppierung verantwortungsvoll reagiert und ein Protestzug durch eine Pressemeldung ersetzt.

Jetzt am 25. März wäre es wieder soweit und ein globaler Klimastreik steht an. Doch die Haßfurter Ortsgruppe hat sich auch für diesen Tag gegen eine Demo entschieden und geht stattdessen wieder mit einer Pressemeldung an die Öffentlichkeit. Laut Sprecher der Ortsgruppe Christoph Appel, hat das folgende Gründe.

„Wir haben uns im Orga-Team intensiv mit der Frage auseinandergesetzt und sind dann aber doch recht schnell zu der Entscheidung gekommen, dass wir für den 25.03. auf eine Demo oder Kundgebung verzichten wollen. Wir wollen so bewusst machen, dass wir trotz aller augenscheinlicher Entspannung der Lage, noch sehr verantwortungsbewusst und umsichtig sein wollen. Auch die Tatsache, dass in den letzten Wochen jeden Samstag ein Demozug durch Haßfurt zieht, mit dem wir so absolut nichts am Hut haben wollen, hat uns davon abgehalten, eine Demo zu organisieren. Die Öffentlichkeit ist dadurch ohnehin schon sehr genervt, wie wir wahrnehmen, und wir wollen somit auch vermeiden, dass wir auch nur im Entferntesten mit dieser Protestbewegung in Verbindung gebracht werden.“

- Anzeige -

Auch wenn es zum globalen Klimastreik am 25. März keine Aktion von P4F in Haßfurt gibt, hat sich die Bewegung viel für die Zukunft vorgenommen. Zum einen wurde der Entschluss gefasst, sich zukünftig nicht mehr „Parents for Future Haßfurt“ zu nennen, sondern sich in „People for Future Haßberge“ umzubenennen.

„Durch die Umbenennung wollen wir deutlich machen, dass wir eine Gruppe von Menschen sind, die nicht nur aus Eltern oder Großeltern besteht, sondern dass bei uns alle Menschen jeden Alters zu finden sind und willkommen sind. Auch wollen wir so erkennbar machen, dass wir uns nicht nur auf Haßfurt beschränken, sondern ein Bündnis für den ganzen Landkreis sind. Bei uns können alle Menschen mitwirken, die Lust darauf haben, sich gemeinsam mit uns für Klimaschutz und noch viel mehr einzusetzen.“ so Appel.

Laut den Verantwortlichen der Ortsgruppe „People for Future Haßberge“ wie sie sich ab sofort nennen, gibt es viele Ideen um nicht nur das Thema Klimaschutz hochzuhalten, sondern man möchte auch verstärkt auf weitere wichtige Inhalte den Fokus legen, die größtenteils eng mit Klimaschutz verbunden sind, aber auch Themenkomplexe, die keinen direkten Bezug haben. Als Stichworte werden hier Nachhaltigkeit und plastikfrei leben genannt oder auch vegetarische/vegane Ernährung.

Außerdem möchte sich die Gruppierung dafür einsetzen, die demokratischen Werte in unserer Gesellschaft zu stärken und das Bewusstsein vor der Gefahr rechtsgerichteter Tendenzen zu schärfen. „Alle diese Themen wollen wir zukünftig durch eigene Veranstaltungen oder auch durch die Unterstützung anderer Gruppierungen in die Öffentlichkeit tragen und informieren. Hierbei können wir noch viel Unterstützung gebrauchen und wer Lust und Laune hat, sich mit engagierten Menschen für diese Themen einzusetzen, ist uns herzlich willkommen. Einfach über hassfurt@parentsforfuture.de Kontakt aufnehmen oder gerne auch beim nächsten Treffen der unserer Ortsgruppe vorbeischauen, Infos dazu gibt es auf unserer Website hassfurt.parentsforfuture.de. Für Anfang Mai ist bereits die erste größere Veranstaltung geplant, doch Details dazu können leider noch nicht veröffentlicht werden“, schließt Appel ab.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen