Sonntag, 25. September 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtMELWiederholtes Fahren ohne Fahrerlaubnis mit Verfolgungsfahrt: 42 Jahre alter Mellrichstädter ist beharrlich...

Wiederholtes Fahren ohne Fahrerlaubnis mit Verfolgungsfahrt: 42 Jahre alter Mellrichstädter ist beharrlich mit einem Pkw unterwegs

- Anzeige -

BAD NEUSTADT AN DER SAALE UND MELLRICHSTADT – Wie bereits im Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 04.03.2022 mitgeteilt, wurde ein 42-jähriger Mellrichstädter bereits mehrfach zur Anzeige gebracht, weil er beharrlich mit einem Pkw unterwegs ist, ohne im Besitz einer dafür erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. In den Morgenstunden des Samstags fiel der Mann erneut auf.

Eine Rettungswagenbesatzung war zufällig zu einem Pkw hinzugekommen, welcher auf der Straße zwischen Bastheim und Frickenhausen ungewöhnlich geparkt am Fahrbahnrand stand. Da der Besatzung die Situation merkwürdig vorkam verständigte diese die Polizeiinspektion Mellrichstadt. Das übermittelte Kennzeichen stimmte mit dem des genannten 42-Jährigen überein, weshalb die geparkte Mercedes E-Klasse durch eine Polizeistreife überprüft werden sollte. Beim Eintreffen wenige Minuten später war das Fahrzeug jedoch schon verschwunden, sodass durch die Polizeiinspektionen Mellrichstadt und Bad Neustadt an der Saale eine Fahndung eingeleitet wurde.

Kurze Zeit später konnte der Mercedes durch eine Streife der Bad Neustadter Polizei in der Besengaustraße in Bad Neustadt im Gegenverkehr gesichtet werden. Auf sämtliche Anhaltezeichen der Streife und Blaulicht reagierte der Fahrer nicht. Vielmehr beschleunigte er sein Fahrzeug so stark, dass eine Verfolgung nur schwer möglich war. Seine Flucht führte durch Bad Neustadt über die Ortsumgehung an Wollbach vorbei und von dort aus nach Frickenhausen. Über die Ostheimer Straße verließ er Frickenhausen und fuhr mit sehr hoher Geschwindigkeit von bis zu 180 km/h und mit riskanten Fahrmanövern nach Mellrichstadt.

- Anzeige -

An seiner Wohnadresse in Mellrichstadt angekommen, bremste er abrupt ab und schaltete sein Licht aus. Da die Streife ihn noch im letzten Moment erkennen konnte, erfolgte die Festnahme des Fahrers. Nun zeigte sich auch der bereits zu erwartende Grund seiner Flucht – neben seiner fehlenden Fahrerlaubnis stand er erneut unter Alkoholeinfluss und hatte zudem diverse Schmerztabletten eingenommen, welche zu seiner Fahruntüchtigkeit führten.

Es folgten sowohl die Blutentnahme, als auch die Sicherstellung des Fahrzeuges, welches er wiederholt für seine Fahrten benutzte. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, der Fahrt unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss, sowie des verbotenen Kraftfahrzeugrennens.

Da er den Fahrzeugschlüssel zum wiederholten Male von der Fahrzeughalterin bekommen hatte und diese bereits mehrfach über seine fehlende Fahrerlaubnis belehrt wurde, erwartet auch sie wieder eine Anzeige wegen des Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Obwohl durch die verfolgende Polizeistreife auf der Nachfahrstrecke keinerlei andere Verkehrsteilnehmer erkannt wurden, kann eine Gefährdung anderer durch den Mercedes-Fahrer nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Die sachbearbeitende Polizeiinspektion Mellrichstadt bittet daher Zeugen oder Verkehrsteilnehmer, welche den Vorfall mitbekommen hatten, sich unter der 09776/806-0 zu melden.

Drogentest positiv

WERNECK – Bei einer Kontrolle im Gewerbegebiet Werneck an der A 70 wurde bei einem 39-jährigen Pkw-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Im Reisegepäck des slowenischen Arbeiters fanden die Beamten der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck zudem knapp über 90 Gramm Marihuana. Auch beim 32-jährigen Beifahrer wurden fast 25 Gramm Marihuana in seinem Rucksack entdeckt. Beide wurden angezeigt und das Rauschgift sichergestellt. Beim Fahrer wurde zusätzlich eine Blutentnahme durchgeführt. Der Pkw wurde abgestellt und der Zündschlüssel zur Unterbindung der Weiterfahrt einbehalten.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen