Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartSportFussball28 Treffer an drei Orten: Das Trio der Acht Tore und mehr-Spiele...

28 Treffer an drei Orten: Das Trio der Acht Tore und mehr-Spiele des Fußball-Sonntags

- Anzeige -

GOSSMANSDORF / ABTSWIND / SAND – Drei Spiele, 26 Tore, jeweils acht und mehr pro Partie: Auch wenn am Sonntag viele Partien ausfielen und nur vereinzelnd gekickt wurde, so stach doch vor alllem ein Match-Trio heraus, in dem es jeweils mindestens acht Mal klingelte.

Begegnung eins: Die Kreisliga Schweinfurt 1. Da baute der TSV Abtswind 2 auf seinem Kunstrasen seine echt schon beängstiegende Heimserie auf nunmehr optimale 33 Punkte bei 54:5 Toren aus. Und das mit einem 9:1 gegen den TSV Grettstadt, als es zur Pause gerade mal 2:0 stand, dann aber die Dämme brachen. Auch weil Spielertrainer Florian Hetzel und Felix Lommel seitens der Gäste jeweils ein Eigentor unterlief. Die Abtswinder Lukas Huscher und Jona Riedel (auf dem Bild rechts) trafen jeweils doppelt. Kommenden Mittwoch und Sonntag müssen nacheinender nun Grettstadt und der TSV 2 jewiels beim SV Mühlhausen/ Schraudenbach antreten.

Gnädiger machte es in Gruppe 2 der FC Sand 2. Auch hier hatte der Tabellenführer einen Schokoladentag erwischt und schickte den VfR Herrmannsberg-Breitbrunn mit einem 6:2 nach Hause. Tobias Düring und Marco Düring trafen jeweils doppelt für die Hausherren. Und in der Kreisklasse SW 4 meldete der TSV 1862 Goßmannsdorf nochmals Ambitionen an im Aufstiegskampf – mit dem 5:3 gegen Schlusslicht SV Friesenhausen. Das war ein „vorne hui, hinten pfui“ seitens des Teams von Spielertrainer Danny Möhring, der den Torereigen einleitete. Nur Frank Lieberth traf vor 140 Fans doppelt – seitens der Gäste, die ohnehin Schlusslicht geblieben wären.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen