Dienstag, 27. September 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtGEO40-Jähriger war auf dem Weg zum Gerichtstermin - ohne Führerschein, was zur...

40-Jähriger war auf dem Weg zum Gerichtstermin – ohne Führerschein, was zur Verhandlung passte…

- Anzeige -

HAUSEN BEI WÜRZBURG – Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck kontrollierten am Donnerstagnachmittag auf der A7 bei Hausen einen Opel Vectra. Bei der Kontrolle des 40-jährigen Fahrzeuglenkers aus Meiningen stellte sich heraus, dass diesem die Fahrerlaubnis von einem Gericht entzogen wurde.

Daher wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt und gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet. Sein eigentliches Fahrtziel wäre der Rechtsanwalt in Würzburg mit anschließendem Gerichtstermin gewesen. Bei Gericht sollte u.a. über eine zurückliegende Fahrt ohne Fahrerlaubnis verhandelt werden sollte.

Unfall auf der A70 – Zeugenaufruf

- Anzeige -

THERES – Am Donnerstagnachmittag kam es auf der A70 in Richtung Schweinfurt zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Lkw und zwei Pkw beteiligt waren. Nach ersten Erkenntnissen wechselte um ca. 14:10 Uhr ein Lkw, mit heller Plane und Aufschrift „Mercedes-Benz CharterWay“, ca. drei Kilometer nach der Anschlussstelle „Haßfurt / Theres“ in Richtung Schweinfurt, vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Zwei Pkw, welche in die gleiche Richtung fuhren, konnten ihre Geschwindigkeit nicht genügend reduzieren und es kam zu Zusammenstößen.

Dabei stieß zunächst ein schwarzer BMW mit Kulmbacher Kennzeichen in das Heck des Lkw. Danach stieß ein schwarzer BMW mit roten Kennzeichen in das Heck des ersten BMW. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand nur leichter Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9.000,- Euro.

Da der genaue Unfallhergang noch nicht abschließend geklärt werden konnte und von den Beteiligten unterschiedliche Angaben vorliegen, erhofft sich die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck von Zeugen weitere Hinweise unter Tel.: 09722/9444-0.

Fahrt unter Drogeneinfluss – Heroin aufgefunden

SAND AM MAIN – Am Donnerstagnachmittag wurde auf der A70 bei Sand am Main durch Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck ein polnischer Fiat aus dem Verkehr gezogen. Bei dem 42-jährigen georgischen Fahrer mit Wohnsitz in Leipzig fanden die Beamten zunächst in seiner Jackentasche eine geringe Menge Heroin. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Da der Mann auch Auffälligkeiten zeigte, welche auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hinwiesen, wurde zudem eine Blutentnahme veranlasst. Abschließend stellten die Beamten fest, dass der Mann bereits seit sieben Monaten in Deutschland lebte und seine georgische Fahrerlaubnis nicht umschreiben lies. Diese verlor somit die Gültigkeit. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Drogenbesitz, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Fahren unter Drogeneinfluss wurde gegen ihn eröffnet.

Unfallverursacher flüchteten

GEROLZHOFEN – Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte auf dem Edeka-Parkplatz in der Frankenwinheimer Straße ein Geschäftsauto. Der Pkw parkte in der Zeit von Dienstag, 17.15 Uhr bis Mittwoch, 08.30 Uhr, vor dem Lebensmittelmarkt. Der Schaden wird mit 500 € angegeben. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, möchten sich bei der Polizei unter Tel. 09382 (9400) melden.

GEROLZHOFEN – Zu einem weiteren Unfall mit unerlaubten Entfernens vom Unfallort kam es zwischen Montag, 21.03.22, 06.00 Uhr und Montag, 28.03.22, 15.00 Uhr, in der Andreas-Hippler-Straße. Die Fahrerin eines silbernen Toyota parkte zum o.g. Zeitraum auf dem ehemaligen REWE-Parkplatz. Der Schaden wird auf ca. 600 € geschätzt. Auch hier bittet die Polizei um Hinweise.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen