Montag, 20. Mai 2024
- Anzeige -
StartNachrichten49 Tote bei Großbrand in Containerdepot in Bangladesch, über 400 Verletzte

49 Tote bei Großbrand in Containerdepot in Bangladesch, über 400 Verletzte

- Anzeige -

DHAKA, BANGLADESH. Mindestens 49 Menschen sind gestorben, nachdem offiziellen Quellen zufolge letzte Nacht ein riesiges Feuer in einem Schiffscontainerdepot in Chittagong in Bangladesch ausgebrochen war. Durch das Feuer im Depot in der Gegend von Sitakunda wurden mindestens 400 Menschen verletzt und die Behörden befürchten, dass die Zahl der Todesopfer steigen könnte.

Nach Aussagen von Polizeibeamten hat eine vorläufige Untersuchung ergeben, dass das Feuer aufgrund einer chemischen Reaktion ausgebrochen ist. Lokale Medien berichteten, dass das Feuer durch eine Explosion verstärkt wurde. Der Polizeibeamte sagte, dass es gegen 21 Uhr ausbrach erst gegen Mitternacht eine Explosion stattfand. Nach dieser breitete sich das Feuer schnell aus.

Istakul Islam, Leiter der Gesundheits- und Serviceabteilung des Roten Halbmonds in Chittagong, sagte: „Über 450 Menschen wurden bei diesem Unfall verletzt. Die Zahl der Todesopfer könnte höher sein“. Örtlichen Quellen zufolge war die Explosion so groß, dass Fensterscheiben von nahe gelegenen Häusern zerbarsten.

- Anzeige -

Chittagong Fire Service and Civil Defense sprechen von 19 Feuerwehreinheiten, die daran arbeiten, das Feuer zu löschen, und sechs Krankenwagen die vor Ort im Einsatz seien. Das Containerdepot ist seit Mai 2011 in Betrieb.

(Quelle: ndtv.com)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen