Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartSportHandballNach dem 35:24 gegen Volkach hält der Höhenflug der Schweinfurter Handballer an...

Nach dem 35:24 gegen Volkach hält der Höhenflug der Schweinfurter Handballer an – MIT FOTOS UND VIDEOS!

- Anzeige -

SCHWEINFURT – Das war eine echte gala am Samstagabend im Schulzentrum West: Mit einem niemals gefährdeten 35:24-Heimsieg im Derby gegen die HSG Volkach verteidigten die Handball-Männer des MHV Schweinfurt nach acht von zwölf Partien Platz eins in der Bezirksoberliga.

Es läuft anscheinend alles hinaus auf einen Dreikampf an der Spitze mit der HSG Mainfranken und der TG Heidingsfeld, die beide drei Minuspunkte auf dem Konto haben, die Schweinfurter zwei.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

- Anzeige -


Weiter geht es kommenden Samstag, 09. April, wieder zuhause um 20 Uhr gegen den Tabellenvierten Waldbüttelbrunn 2, eine Woche später um 18.30 Uhr heißt es dann schon wieder: Willkommen zum Heimspiel, wenn die Bad Brückenauer in der Humboldt-Halle gastieren.

Samstag, den 7. Mai, kommen dann die Heidingsfelder nach Schweinfurt, Sonntag, den 22. Mai, reist der MHV 09 zur HSG Mainfranken nach Kitzingen. Danach wird man wissen, ob die Handball-Männer an der Türe zur Landesliga klopfen können….

Und hier noch der offizielle Spielbericht des Vereins:

Souveräner Derbysieg der Herren I

“Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!”, schallte es am Samstag Abend auf Seiten des MHV, nach dem souveränen Sieg gegen die HSG Volkach, durch das Schulzentrum West – und das völlig zurecht!

Die Gastgeber legten los wie die “Feuerwehr”, was dazu führte das Gästetrainer Fabian Servatius bereits nach rund sieben gespielten Minuten, beim Spielstand von 6:1 für den MHV, zu einer Auszeit gezwungen war. In dieser Phase war es vor allem Schweinfurts erfolgreichster Torschütze an diesem Abend, Christian Fey der zu diesem Zeitpunkt bereits drei seiner insgesamt neun Tore erzielte und von der Volkacher Abwehr nicht zu kontrollieren war. Aber auch der Rest der MHV Jungs war an diesem Abend voll fokussiert und so verpuffte die Wirkung der Gästeauszeit gänzlich und der MHV rührte in der Abwehr weiter “Beton” an und nutzte im Gegenzug im Angriff jede sich bietenden Chance Tore zu erzielen. Über die Spielstände 9:2, 14:5, und 16:9 ging es beim Stande von 18:10 für den MHV in die Halbzeitpause.

Wohlwissend um die kämpferischen Eigenschaften der HSG, wollte man auf Seiten des MHV den Fokus weiter hoch halten um jegliche Möglichkeit das Spiel nochmal spannend werden zu lassen zu vermeiden, was auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte gelang. Lediglich eine Unterzahlsituation ab der 37. Spielminute bei der der MHV zeitweise nur mit 3 Feldspielern agierte, brachte nochmal etwas Unruhe ins Spiel der Heimmannschaft. In dieser Phase konnten die Gäste den Abstand auf vier Tore verkürzen.

Doch das 23:18 durch Manuel Schmitt und eine folgende Auszeit von MHV-Coach Marcus Thalhäuser, der krankheitsbedingt auf seinen Co-Trainer Achim Baudys verzichten musste, brachte seine Mannschaft wieder in die Spur. Mit einem anschließenden 4 zu 1-Lauf des MHV zwang Sören Bernt mit seinem Tor zum 27:19 den Gästetrainer zu einer erneuten Auszeit. Wie in der ersten Spielhälfte verpuffte die Wirkung erneut. Zu stabil stand an diesem Abend die Abwehr des MHV die in Zusammenarbeit mit Torwart Lukas Fiedler nicht mehr viel zuließ. Am Ende war es ein erneuter 6 zu 0-Lauf des MHV der für einen deutlichen 35:24 Derbysieg sorgte.

“Mich freut das die Mannschaft die Trainingsinhalte der vergangenen Woche gut umgesetzt hat. Vorallem die geforderte Handlungsschnelligkeit war heute von Anfang an da.”, so Trainer Marcus Thalhäuser nach dem Spiel. “In der Abwehr waren wir beweglich und im Angriff haben wir sehr effizient gespielt und konnten so das gute Umschaltspiel der Volkacher weitestgehend verhindern, was letztendlich der Schlüssel zum Sieg war”, so der Trainer abschließend.

Es spielten für den MHV Schweinfurt 09:
Christian Fey 9, Daniel Schüll 6, Sören Bernt 5, Manuel Schmitt 4/1, Paul Möslein 3, Luis Vollert 3, Leon Rastner 3, Cornelius Bitsch 2, Simon Körner, Jan Scholich, Jesper Helmreich, Lukas Fiedler TW, Matthias Meckelein TW n.e.
Bester Werfer HSG Volkach: Oliver Cronau 6 Tore

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen