Mittwoch, 07. Dezember 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtHASRadfahrer leistet Widerstand bei Verkehrskontrolle

Radfahrer leistet Widerstand bei Verkehrskontrolle

- Anzeige -

HAßFURT. Am 04.09.2022, kurz nach Mitternacht kam es im Verlauf einer
Verkehrskontrolle zu einer Widerstandshandlung gegen zwei Polizeibeamte der
Polizeiinspektion Haßfurt, welche hierbei Schürfwunden erlitten.

Kurz vor dem tätlichen Angriff sollte ein 36 jähriger Fahrradfahrer im Bereich „Am
Dornbusch“ in Haßfurt einer Verkehrskontrolle unterzogen werden, da dieser mit einem
unbeleuchteten Fahrrad in der Dunkelheit unterwegs war. Beim Erblicken des
Dienstfahrzeuges entledigte sich der Zweiradfahrer plötzlich diverser Gegenstände, indem er diese in ein angrenzendes Gartengrundstück warf. In der Folge trat der Mann in die Pedale und ergriff die Flucht vor der Polizei. Nach kurzer Verfolgungsfahrt konnte der
Verkehrsteilnehmer durch die Beamten gestellt werden. Bei der anschließenden Kontrolle
der Person, räumte dieser ein, eine kleine Menge Haschisch weggeworfen zu haben.

Im Verlauf der Absuche des Nahbereiches, konnten neben dem weggeworfenen Haschisch
noch weitere Betäubungsmittel aufgefunden werden. Über diesen Fund zeigte sich der
Zweiradfahrer derart erbost, dass er die Polizeibeamten angriff, um die aufgefundenen
Betäubungsmittel zu entreißen. Auf Grund des Angriffes sollte der 36 Jährige zu Boden
gebracht und festgenommen werden. Hierbei versuchte der Mann einem Polizeibeamten in
die Hand zu beißen.

- Anzeige -

Nach kurzem Gerangel konnte der Mann festgenommen und zur Polizeidienststelle
verbracht werden. Die beiden leicht verletzten Beamten konnten im Anschluss ihren Dienst
fortsetzen.

Der Vorfall konnte durch zwei Passanten beobachtet werden, welche sich jedoch vor
Feststellung der Personalien von der Tatörtlichkeit entfernt hatten.

Daher bittet die Polizeiinspektion Haßfurt die Passanten und weitere Zeugen der Tat, sich bei der Polizei in Haßfurt unter 09521/972-0 zu melden.

Gegen den 36 jährigen Mann werden nun mehrere Strafverfahren, unter anderem wegen
Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und
tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, eingeleitet.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen