Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartFreizeit & TourismusVeranstaltungenTheater-Flohmarkt am 30. April - Erinnerungsstücke aus dem Theater der Stadt Schweinfurt...

Theater-Flohmarkt am 30. April – Erinnerungsstücke aus dem Theater der Stadt Schweinfurt für zu Hause erwerben

- Anzeige -

SCHWEINFURT. Am 30. April 2022 wird das Theater der Stadt Schweinfurt aus den Händen der Theaterleitung an das städtische Hochbauamt übergeben. Dann kann mit der dringend notwendigen Sanierung des Hauses begonnen werden.

Zuvor muss das Gebäude allerdings komplett leergeräumt werden, einige Gegenstände und Erinnerungsstücke sind jedoch viel zu schade für den Sperrmüll. Das Theater Schweinfurt lädt deshalb am Samstag, 30. April von 11:00 – 14:00 Uhr, zu einem Flohmarkt ein, auf dem interessierte Bürger ein Stück Theater für zu Hause erwerben können.

Dort wo sonst die Bamberger Sinfoniker ihre Konzerte spielten, wo sich Romeo und Julia vor Liebe verzehrten, wo Tänzerinnen und Tänzer beeindruckende Pas de Deuxs tanzten, auf der Bühne des Theaters Schweinfurt, herrscht jetzt Chaos.

- Anzeige -

Neben der Kantinenküche stapeln sich alte Bilder aus den Foyers, neben Lautsprechern und Scheinwerfern Seile aus dem Schnürboden. An einer anderen Stelle stehen Stühle, Rollen mit Tanzteppich, Bücher und vieles, vieles mehr.

„Wir sind gerade dabei das Haus komplett auszuräumen“, erklärt Intendant Christof Wahlefeld, der am 01. Februar 2022 das Amt als Theaterleiter in Schweinfurt angetreten hat, „hier auf der Bühne ist erstmal unser Zwischenlager. Ein Teil der Sachen wird durch die Theatertechnik eingelagert und nach der Sanierung wieder eingebaut, der andere Teil wird verkauft.“

Der Verkauf soll bei einem Theater-Flohmarkt im wahrsten Sinne des Wortes über die Bühne gehen. Interessierte Besucher werden an der Tageskasse ins Theater eingelassen und auf der Bühne vom Theaterteam empfangen, wo dann gestöbert und geshoppt werden darf. Im Anschluss verlassen die Besucher das Theater auf der Seite des Châteaudun-Parks.

Gleichzeitig können immer 40 Personen den Flohmarkt auf der Bühne des Theaters besuchen. „Die Personenbegrenzung ist leider auf Grund des mangelnden Brandschutzes notwendig“, erklärt Jochen Kuhn, Technischer Direktor des Theaters, und fügt hinzu „es kann also sein, dass es beim Einlass zu Wartezeiten kommt.“

Wer auf dem Flohmarkt etwas für sich entdeckt hat, bezahlt gleich vor Ort in bar. Eine EC- oder Kreditkartenzahlung ist an diesem Tag nicht möglich.

„Der Flohmarkt ist die Chance, dass sich zum Beispiel jede Prima Ballerina Schweinfurts ein Stück Tanzteppich für das Training zu Hause besorgen kann“, sagt Christof Wahlefeld, der sich auf den Flohmarkt freut, ist es doch die erste Veranstaltung, die der neue Theaterchef in Schweinfurt anbieten kann. Er macht aber gleichzeitig auch allen Theaterfreunden Hoffnung für die Zukunft: „Ich arbeite mit dem Theaterteam gerade intensiv daran, ab Oktober einen Spielbetrieb in Ersatzspielstätten aufnehmen zu können. Außerdem wird es noch eine kleine Farewell-Party für das Theater geben und auch im Rahmen des Kultursommers wird es schon Theater in Schweinfurt geben“, verspricht Wahlefeld.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen