Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenWürzburgWildblumen statt Wiese: Schülerprojekt mit der Umweltstation der Stadt Würzburg

Wildblumen statt Wiese: Schülerprojekt mit der Umweltstation der Stadt Würzburg

- Anzeige -

WÜRZBURG – „Aktiv für andere!“ – dieses Motto setzt die Klasse 7m des Deutschhaus-Gymnasiums im aktuellen Schuljahr mit ihrer Lehrerin Katrin Nietzold um. Die Schülerinnen und Schüler der Hochbegabtenklassen haben sich kleine Projekte überlegt, in denen sie Verantwortung übernehmen wollen.

Nach einigen gemeinschaftlichen Aktionen im ersten Schulhalbjahr konnten sie nun in Gruppen eigene Projekte angehen. Eine Gruppe hat sich dabei das Thema „Umwelt“ vorgenommen. Die benachbarte Umweltstation der Stadt Würzburg wurde als Kooperationspartnerin angefragt. Deren Team freute sich sehr über die Initiative der Schülerinnen und Schüler und stimmte spontan zu.

Auch die Aufgabe war rasch gefunden: eine Wildblumenwiese sollte angelegt werden. Dabei wurden die eintönigen Rasenflächen am Parkplatz der Umweltstation in eine Blühwiese für Wildbienen und andere Insekten verwandelt.

- Anzeige -

Nach einer Einweisung durch Frau Knieper von der Umweltstation konnten sich die Jugendlichen bei herrlichem Frühlingswetter in die Arbeit stürzen: Grasnarbe lösen und abtransportieren, Boden lockern und glatt harken, Einsaat vorbereiten. Engagiert und eifrig wurden die Erdarbeiten erledigt, die Schubkarren gefüllt und fortgebracht.

Die neu angelegten Blühstreifen müssen in den folgenden Wochen weiter betreut werden; in Kleingruppen wird die Klasse die anstehenden Tätigkeiten übernehmen. Körperliche Arbeit an der frischen Luft – definitiv eine Abwechslung zum Schulalltag!

Auf dem Bild: Schülerinnen und Schüler der Klasse 7m legen eine Wildblumenwiese an.

Text und Foto: Ute Meyer (Pressebeauftragte des Deutschhaus-Gymnasium)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen