Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtKTZollamt stellte eine Druckluftwaffe und 2.600 Schmuggelzigaretten bei Kitzingen sicher

Zollamt stellte eine Druckluftwaffe und 2.600 Schmuggelzigaretten bei Kitzingen sicher

- Anzeige -

KITZINGEN – Die Suche nach unversteuerten Gegenständen wie Zigaretten ist tagtäglich die Arbeit der Kontrolleinheit Verkehrswege. Zu Wochenbeginn traf eine Streife des Zolls nicht nur auf unversteuerte Zigaretten, sondern auch auf eine ungekennzeichnete Druckluftwaffe. Einsatzkräfte des Zolls überprüften einen osteuropäischen Transporter mit insgesamt acht Insassen.

Das Fahrzeug fuhr auf der Autobahn A3 als die Kontrolleinheit Verkehrswege auf Höhe Kitzingen das Kontrollsignal übermittelte. Das Fahrzeug wurde samt seinem Anhänger, auf dem ein weiteres Kraftfahrzeug geladen war, am Zollamt Dettelbach-Mainfrankenpark zollrechtlich überprüft.

Während die Fahrzeuginsassen keine anmeldepflichtigen Waren gelten machten, stießen die Zöllner bei der Überprüfung des Fahrzeuginneren auf 13 Stangen unversteuerter Zigaretten verschiedener Marken, die dem Fahrer zugeordnet werden konnten. Im aufgeladenen Fahrzeug entdeckten die Einsatzkräfte des Zolls eine Druckluftpistole samt 4 Kohlendioxyd-Kartuschen, welche einem Mitreisenden gehörten. Der Pistole fehlte die vorgeschriebene Kennzeichnung und stellt daher einen Verstoß nach dem nationalen Waffengesetz dar.

- Anzeige -

Gegen den Fahrer des Großraumfahrzeugs sowie gegen den erwähnten Mitreisenden wurde jeweils ein Strafverfahren eingeleitet. Neben der Sicherstellung aller Zigaretten sowie der Druckluftpistole mussten die Beschuldigten die Zahlung einer Sicherheit für die zu erwartende Strafe hinterlegen. Die weitere Sachbearbeitung übernehmen die zentrale Straf- und Bußgeldstelle Nordbayern beim Hauptzollamt Schweinfurt und das Zollfahndungsamt München – Dienststelle Nürnberg.

Hintergrundinfos:

Die Kontrolleinheit Verkehrswege Bamberg ist für die zollrechtliche Überwachung der Verkehrswege im gesamten Bereich Unterfrankens und großen Teilen Oberfrankens zuständig. Die Zolleinheit deckt dabei regelmäßig Verstöße bei Tabakwaren, Spirituosen, Arzneimitteln, Betäubungs- und Dopingmitteln auf. Die Kontrolleinheit verhindert den Eintritt verbotener Waren in den Wirtschaftskreislauf. Dies reicht von Großlieferungen bis hin zu verbotenen Warenmengen im Kleinsendungsbereich.

Während der Coronapandemie nimmt die Kontrolleinheit Verkehrswege (KEV) Bamberg beim Hauptzollamt Schweinfurt ihre gesetzlichen Aufgaben im gebotenen Umfang und unter Beachtung der einschlägigen Regelungen von Bund und Ländern zur Eindämmung der Pandemie wahr. Allgemeine Informationen zur Arbeit des Zolls finden Interessierte auch auf www.zoll.de.

Fotos: Zoll

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen