Dienstag, 27. September 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenHaßberge„Zuhause besser leben“ - Wanderausstellung im Bibliotheks- und Informationszentrum am Marktplatz in...

„Zuhause besser leben“ – Wanderausstellung im Bibliotheks- und Informationszentrum am Marktplatz in Haßfurt

- Anzeige -

HASSFURT. Wie man mit der Unterstützung von Wohnassistenzsystemen möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben kann, zeigt die Wanderausstellung „Zuhause besser leben“ des Projekts „DeinHaus 4.0 Unterfranken“. Sie ist vom 29. April bis zum 24. Mai 2022 im Bibliotheks- und Informationszentrum am Marktplatz in Haßfurt zu den gewohnten Öffnungszeiten zu sehen.

Diese sogenannten „Wohnassistenzsysteme“ sind technische Helfer, die im eigenen Zuhause zum Einsatz kommen können. Von der Sturzerkennung im Schlafzimmer bis zur Herdabschaltung in der Küche zeigt die Ausstellung verschiedene kleine Helfer, die im Alltag für Sicherheit, Selbstständigkeit und Komfort sorgen. In einer virtuellen Wohnung können Interessierte die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten in Schlafzimmer, Küche, Bad, Flur und Wohnzimmer erkunden.

Die Ausstellung gibt nicht nur Pflegebedürftigen oder älteren Mitbürgern und Mitbürgerinnen und deren Angehörigen einen interessanten Einblick, sondern hält auch für Fachkräfte aus den Bereichen Pflege, Bau- und Wohnwirtschaft Informationen bereit.

- Anzeige -

Über die Ausstellung können sich Interessierte online auf der Projektwebseite www.deinhaus4punkt0.de oder über das kostenlose Beratungstelefon 0800 – 4040403 informieren.

Passend zur Ausstellung wird es am 17. Mai 2022 um 17 Uhr einen Vortrag zum Thema „Technische Assistenzsysteme für Zuhause“ im BIZ Haßfurt geben. Kimberley May vom Zentrum für Telemedizin wird an diesem Abend Assistenzsysteme vorstellen, die sowohl Hilfebedürftige und Angehörige als auch Pflegekräfte in der Häuslichkeit unterstützen. Diese technischen Hilfsmittel sollen ein möglichst langes Verbleiben in der eigenen Wohnumgebung ermöglichen. Beispiele für Hilfsmittel sind Sensormatten, die einen Sturz erkennen können, die elektronische Medikamentenbox oder die automatische Herdabschaltung. Einige Assistenzsysteme können an diesem Abend selbst ausprobiert werden.

Anmeldungen für den Vortrag bei Vera Ksinski vom Netzwerk „Unterstützung im Alltag Haßberge“ unter der Telefonnummer 09521/27396 oder per E-Mail an psp@hassberge.de.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen