Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartBlaulichtSWZunächst geflüchtet, dann reuig zurückgekehrt oder doch nicht?

Zunächst geflüchtet, dann reuig zurückgekehrt oder doch nicht?

- Anzeige -

Eßleben, Kirchstraße. Am Dienstag gegen 14.05 Uhr kam es in Eßleben an der Einmündung Mühlhäuser Straße zur Kirschstraße zu einem Unfall. Nach ersten Erkenntnissen kam ein 19-jähriger Fahranfänger aufgrund überhöhter Geschwindigkeit mit seinem BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hausfassade. Im Anschluss entfernte sich der Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle.

Kurze Zeit später kam der 19-jährige Fahrer jedoch zu Fuß reuig zur Unfallstelle zurück und stellte sich den Polizeibeamten. Die Drogen- und Alkoholtests verliefen beide negativ. Fraglich bleibt ob der 19-jährige Unfallverursacher tatsächlich aus Reue zur Unfallstelle zurückgekehrt war, oder weil er daheim bemerkte, dass er bei dem Unfall sein vorderes Autokennzeichen an der Unfallstelle verlor. Nichts desto trotz muss sich der junge Mann einem Strafverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort stellen.

Beifahrerseite verkratzt, Täter unbekannt

Schwebheim, Pfefferminzweg. Am Montag in der Zeit von 08.30 bis 12.30 Uhr parkte die Geschädigte ihren blauen Renault Captur im Pfefferminzweg auf der Höhe 7A. Ein bisher unbekannter Täter verkratzte dort die linke Beifahrerseite und verursachte so einen Schaden von 1000 Euro.

Geparktes Fahrzeug angefahren, Verursacher unbekannt

- Anzeige -

Schweinfurt, Ludwigstraße. Am Dienstag in der Zeit von 06.30 bis 15.30 Uhr parkte der Geschädigte seinen schwarzen Peugeot in der Ludwigstraße 12. Als er zu seinem Fahrzeug kam war der Stoßfänger vorne links durch einen Unfallschaden verkratzt worden. Der Verursacher hatte sich bereits entfernt und hinterließ einen Sachschaden von 2000 Euro.

Holztor des Tierparks Schweinfurt beschmiert

Schweinfurt, Albin-Kitzinger-Straße. Von Montag auf Dienstag beschmierte ein bisher unbekannter Täter das Holztor des Tierparks Schweinfurt. Das Tor zeigt vom Luchsgehege in Richtung Stadtwald. Der Schaden wird auf 250 Euro beziffert.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen