Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenBad Kissingen15.500 Minis für die Minis: In der Bäckerei Peter Schmitt hieß es...

15.500 Minis für die Minis: In der Bäckerei Peter Schmitt hieß es wieder Stollen schlemmen und Gutes tun

- Anzeige -

BAD KISSINGEN / MAIN-RHÖN – Jährlich versammelten sich am Totensonntag in der Backstube der Bäckerei Peter Schmitt hunderte Kinder mit ihren Eltern, um leckere Plätzchen zu backen. Da sich das 2021 in der gewohnten Form leider erneut nicht umsetzen ließ, der gute Zweck aber darunter nicht leiden sollte, hatte die Bäckerei Peter Schmitt eine leckere Spendenaktion ins Leben gerufen.

In den Wochen vor Weihnachten verkaufte die Traditionsbäckerei dreierlei Mini-Stollen mit Nuss, Mohn und klassisch mit Rosinen. Je verkauftem Mini-Stollen flossen 20 Cent in den Spendentopf für krebskranke Kinder und ihre Familien. Unternehmen wie L&S Labor beteiligten sich sogar mit 60 Cent je Stollen am guten Zweck.

Das grandiose Ergebnis: knapp 15.500 verkaufte Mini-Stollen! Da die Spendensumme traditionell auf zwei Institutionen der Region aufgeteilt wird, verdoppelte (!) die Bäckerei Peter Schmitt den Betrag auf insgesamt 6500 Euro. „Der Dank geht an unsere tollen Kunden und die fleißige Grüne Bande. Nur gemeinsam haben wir eine so hohe Spendensumme erreichen können“, so Geschäftsführer Johannes Schmitt.

- Anzeige -

Über jeweils 3250 Euro in symbolischer Kuchenform konnten sich die Vertreter des Hambacher Fördervereins krebskranker Kinder e.V. sowie des Vereins Kinderklinik am Mönchberg der Missioklinik in Würzburg freuen.

Prof. Dr. Christina Kohlhauser-Vollmuth, Chefärztin der Missio Kinderklinik, wird mit dieser Spende zwei Projekte unterstützen. Ein Teil werde ins Harl.e.kin Projekt gesteckt, bei dem Eltern und Risikoneugeborene nach der Entlassung von der Intensivstation von einem pflegerischen Team zu Hause weiterbegleitet und unterstützt werden – so lange, bis sie sich bei der Versorgung ihres Kindes ausreichend sicher fühlen und alle im neuen Leben angekommen sind. Im Jahr werden dabei etwa 40 bis 50 Familien betreut.

Der zweite Teil wird für Frühchen und ihre Mütter verwendet, um sie in der ersten Zeit nach der Geburt durch ausgebildete Still- und Lactationsberaterinnen zu betreuen und ihnen so einen gesunden Start ins Leben zu ermöglichen.

Auch Annemarie Lutz, Beisitzerin des Hambacher Fördervereins krebskranker Kinder, weiß die Spende gut einzusetzen: „Mit dem Geld können wir etwa zwei Monate unsere aktuell acht Familien bei allem unterstützen, was die Krankenkasse nicht oder nur teilweise übernimmt.“ Dazu gehören beispielsweise Fahrten zu Spezialärzten, Klinikübernachtungen für beide Elternteile, Spezialbetten oder -geräte sowie die Erfüllung von Herzenswünschen.

Die Bäckerei Peter Schmitt hofft darauf, dass der Kinderbacktag 2022 wieder in gewohntem Rahmen stattfinden kann. Fest steht aber, dass auch in diesem Jahr wieder Kindern mit einer genussreichen Aktion in schweren Zeiten geholfen wird.


Auf dem Foto: Unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen überreichte Bäckerei-Geschäftsführer Johannes Schmitt (2.v.l.) die Kuchen-Spendenschecks an Winfried Schulz (Mitte) sowie Herrn und Frau Lutz (rechts) vom Hambacher Förderverein krebskranker Kinder e.V. sowie an Prof. Dr. Christina Kohlhauser-Vollmuth von der Missio Kinderklinik (links). Mit den insgesamt 6500 Euro Spende können zahlreiche Familien und Projekte unterstützt werden.
Bild: Christine Weißenberger, Bäckerei Peter Schmitt
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen