Donnerstag, 13. Juni 2024
- Anzeige -
StartNachrichtenWürzburg„Äußere Pleich – ein Stadtteil im Wandel“ - Ausstellung der Geschichtswerkstatt im...

„Äußere Pleich – ein Stadtteil im Wandel“ – Ausstellung der Geschichtswerkstatt im Oberen Foyer des Rathauses

- Anzeige -

WÜRZBURG. Zum Gedenktag der Zerstörung Würzburgs im Jahr 1945 zeigt die Geschichtswerkstatt jeweils um den 16. März des Jahres eine Ausstellung mit wechselnden Themen.

Die Ausstellung der Geschichtswerkstatt 2023, die vom 6. – 30. März im Oberen Foyer des Rathauses zu sehen ist, beschäftigt sich mit der Entwicklung der Äußeren Pleich in den letzten 150 Jahren. Aus dem umfangreichen Fotoarchiv wurden einzelne Aufnahmen zur Dokumentation ausgewählt. Ein Begleitheft ist ebenfalls wieder verfügbar.

Durch die Entfestigung gegen Ende des 19. Jahrhunderts gab es die Möglichkeit zur Erweiterung der Stadt. Neue Stadtteile entstanden, u.a. auch die Äußere Pleich. Wo vorher Gärten und Felder waren, konnte sich in der Gründerzeit das Großbürgertum herrschaftliche Villen errichten. Nach und nach kamen große öffentliche Bauten (Postamt, Hauptzollamt, Hafen, Gaswerk und Frankenhalle) und kleine Handwerks- und Gewerbebetriebe hinzu. Eine Vielzahl von Mietshäusern mit allem Komfort der Zeit – Strom, Gas und Wasser – wurde ebenfalls errichtet.

- Anzeige -

Nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurden die ehemals prächtigen Häuser teils wiederhergestellt, teils neu und damit deutlich einfacher wieder aufgebaut.

Mehrere Sanierungsprojekte wurden mittlerweile durchgeführt. Es gelang der Wandel hin zu Kultur und Freizeit. Das Wohngebiet erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Die Ausstellung kann vom 6. bis 30. März während der Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden, also Montag bis Donnerstag von 8.00 – 18.00 Uhr, Freitag von 8.00 – 13.30 Uhr. Dienstags, mittwochs und donnerstags, jeweils von 11 – 15 Uhr sind Vertreter der Geschichtswerkstatt als Ansprechpartner vor Ort.

Das neue Begleitheft sowie die älteren Hefte der Geschichtswerkstatt können während der Ausstellung vor Ort, danach in der Geschichtswerkstatt sowie in den Buchhandlungen „Neuer Weg“, „Schöningh“ und „Knodt“ erworben werden.

Erreichbar ist die Geschichtswerkstatt über die Email gw@vvw-online.com und die Telefonnummer des Verschönerungsvereins 0931/88065420 (Öffnungszeiten der Geschäftsstelle: donnerstags von 16.30 bis 18 Uhr).

Im „Lädele“ in der Pleicherpfarrgasse 16 sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter nach der Ausstellung montags von 14 bis 18 Uhr erreichbar. Auch hier können Hefte und DVD erworben werden.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen