Freitag, 30. September 2022
- Anzeige -
StartCoronaHaßberge: Impfen ohne Termin und Registrierung

Haßberge: Impfen ohne Termin und Registrierung

- Anzeige -

LANDKREIS HASSBERGE. In den beiden Impfzentren des Landkreises Haßberge und bei den Sonderimpfaktionen in Zusammenarbeit mit den Kommunen ist Impfen ohne vorherige Terminvereinbarung und Registrierung möglich. Durchgeführt werden Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertimpfungen („Booster“). Vor Ort kann zwischen den Impfstoffen Moderna (ab 30 Jahren), Biontech (ab 12 Jahren) gewählt werden. Der Impfstoff des US-Pharmaherstellers Novavax für Personen ab 18 Jahren steht ausschließlich im Impfzentrum Königsberg zur Verfügung, ab 1. Mai dann in Hofheim.

Es besteht auch weiterhin die Möglichkeit einen festen Termin mit der vorherigen Registrierung unter www.impfzentren.bayern zu buchen. Wer über keinen Internet-Zugang verfügt, kann auch über die Hotline 09521/27-769 (Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.30 Uhr sowie Donnerstag von 9.00 bis 16.00 Uhr) einen Termin vereinbaren.

Impfen ohne Termin findet zu folgenden Zeiten statt:

  • im Impfzentrum Hofheim: Mittwoch bis Sonntag 15.00 bis 19.30 Uhr (Moderna und Biontech).
  • Im Impfzentrum Königsberg: von Mittwoch bis Sonntag 16.00 bis 19.30 Uhr. (Moderna, Biontech und Novavax). Hinweis: Das Impfzentrum schließt zum 1. Mai.
- Anzeige -

Termine Sonderimpfaktionen:

22. April, Oberaurach, Trossenfurt Oberaurachzentrum 15.00 bis 19.00 Uhr

22. April, Ebern, kleine Frauengrundhalle 17.00 bis 20.00 Uhr und 29. April 17.00 bis 20.00 Uhr.

Bei allen Sonderimpfaktionen ist Impfaufklärung in Russisch, Ukrainisch, Deutsch und Englisch möglich.

Was muss ich zur Impfung mitbringen?

Zum Impftermin ist der Personalausweis und – wenn vorhanden – der Impfpass mitzubringen. Wer zur Zweit-, bzw. Auffrischungsimpfung kommt, muss einen Nachweis über die vorangegangenen Impfungen mitführen (Impfpass, digitales Impfzertifikat oder Impfdoku).

Impfaufklärung ohne Sprachbarrieren

In den Impfzentren des Landkreises Haßberge ist ab sofort Impfaufklärung nicht nur in Deutsch, sondern in verschiedenen Sprachen möglich. Das Angebot richtet sich an Personen aus allen Kulturkreisen, die bisher noch in relativ geringer Zahl ein Impfangebot angenommen haben. Vor Ort sind Ärzte, die verschiedene Fremdsprachen beherrschen (z.B. Arabisch, Englisch, Ukrainisch, Russisch und Schwedisch. So können Sprachbarrieren überwunden werden. Folgender Tabelle kann entnommen werden, in welcher Sprache die Ärzte Interessierte aufklären können:

Impfzentrum KönigsbergImpfzentrum Hofheim
Deutsch ImmerImmer
Englisch 28. April 16 – 19.30 Uhr

30. April 16 -1 9.30 Uhr

22. April 15 – 19.30 Uhr

27. April 15 – 19.30 Uhr

Russisch28. April 16 -19.30 Uhr

30. April 16- 19.30 Uhr

Ukrainisch 30. April 16-19.30 Uhr
Arabisch23. April 16 – 19.30 Uhr

28. April 16 – 19.30 Uhr

Schwedisch28. April 16-19:30 Uhr
Französisch 27. April 15-19.30 Uhr

Das Bayerische Ministerium für Gesundheit und Pflege bietet Informationen zum Impfen und zu den AHA-Regeln unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/#ukraine in ukrainischer Sprache an. Und auch unter diesem Link finden sich viele wichtige Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine: Zusammen gegen Corona | Bundesministerium für Gesundheit.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen