Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenSchweinfurtLandkreis gewährt Sonderförderung für ehemaliges Pfarrhaus Birnfeld

Landkreis gewährt Sonderförderung für ehemaliges Pfarrhaus Birnfeld

- Anzeige -

Landrat Florian Töpper überreichte den Bewilligungsbescheid für eine Sonderförderung des Landkreises Schweinfurt an die neuen Eigentümerinnen des bedeutenden Baudenkmals.

Landkreis Schweinfurt. Der Pfarrhof in Birnfeld, errichtet durch den für seine rege Bautätigkeit bekannt gewordenen Würzburger Fürstbischof Johann Gottfried von Guttenberg (1684-1698), ist von besonderem orts- und zugleich regionaltypischem Charakter und prägend für den Baustil des ausgehenden 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts im damaligen Hochstift Würzburg. Die Lage im Ortskern in unmittelbarer Nachbarschaft von Schloss und Zehnthaus lassen dem Pfarrhof auch eine hohe städtebauliche Bedeutung zukommen. Er ist nicht zuletzt deshalb auch in vollem Umfang als Baudenkmal in die Denkmalliste eingetragen.

Die neuen Eigentümerinnen des Anwesens, Tanja Sobisch und Irmgard Wech, hatten im Jahr 2019 eine Voruntersuchung mit dem Ziel durchführen lassen, ein verlässliches Konzept zur Generalinstandsetzung mit Wohnnutzung des Pfarrhauses zu erhalten. Diese Voruntersuchung ergab ein wesentlich größeres Schadensbild als zunächst angenommen.

- Anzeige -

Davon ließen sich Tanja Sobisch und Irmgard Wech jedoch nicht abschrecken und begannen, das aus denkmalpflegerischer Sicht sehr behutsame und substanzschonende Konzept umzusetzen. Allerdings baten sie aufgrund der von Privatpersonen kaum zu stemmenden Finanzierungssituation, die sich trotz eines hohen Anteils an Eigenleistungen ergab, bereits im August 2021 während des laufenden Förderverfahrens die beteiligten Zuwendungsgeber um weitere Fördermittel. Im Zuge des Baufortschrittes ergab sich zudem, dass aufgrund der allgemeinen Erhöhung der Baukosten mit weiteren Mehrkosten gerechnet werden muss.

Seit der Neufassung seiner Richtlinie zur Förderung der Denkmalpflege im April 2021 ist es dem Landkreis Schweinfurt möglich, neben der sogenannten Regelförderung in begründeten Ausnahmefällen (z.B. besonders hoher denkmalpflegerischer Wert, außerordentlich hoher denkmalpflegerischer Mehraufwand, besonders geringe Finanzkraft des Denkmaleigentümers, etc.) eine davon abweichende Sonderförderung zu gewähren.

Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände des vorliegenden Einzelfalles hat deshalb der Ausschuss für Bildung und Kultur des Landkreises Schweinfurt in seiner Sitzung am 24. Februar 2022 beschlossen, als Unterstützung der Generalsanierung des Pfarrhauses in Birnfeld eine Sonderförderung in Höhe von 20.000 € zu gewähren.

Der entsprechende Bewilligungsbescheid wurde Tanja Sobisch und Irmgard Wech am 6. April 2022 offiziell durch Herrn Landrat Florian Töpper im Beisein von Stadtlauringens 1. Bürgermeister Friedel Heckenlauer überreicht. „Ich bin sehr glücklich darüber, dass es Bürgerinnen und Bürger wie Tanja Sobisch und Irmgard Wech gibt, die größte Leidenschaft dafür aufbringen, ein baulich in die Jahre gekommenes, aber gleichwohl ortsprägendes und historisch bedeutendes Baudenkmal vollumfänglich und substanzschonend zu sanieren und wieder dauerhaft bewohnbar zu machen“, sagte Landrat Florian Töpper. „Das ist ein bedeutender Beitrag zur Innenentwicklung in unseren Ortschaften im ländlichen Raum und stärkt diesen immens. Dafür bin ich sehr dankbar.“

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen