Sonntag, 26. Mai 2024
- Anzeige -
StartNachrichtenRhön-GrabfeldRhöner Biosphären-Schinken e.V. gegründet

Rhöner Biosphären-Schinken e.V. gegründet

- Anzeige -

BAD NEUSTADT / RHÖN. Am 3. März 2023 fand im Landratsamt Bad Neustadt die offizielle Gründung des Vereins Rhöner Biosphären-Schinken e.V. statt. Beteiligte an dem Projekt sind derzeit neun Metzger-Betriebe, die Abteilung Marke und Produkt der Rhön GmbH, der Verein Rasdorfer GenussKultur e.V. und die Verwaltungen des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. Ziel des Vereins ist die Förderung regionaler Produkte und Wertschöpfungsketten vom Erzeuger bis zum Endverbraucher.

Die Idee zur Etablierung eines luftgetrockneten Rhöner Schinkens entstand bei einer Feedback-Runde zum Besonderen Feierabendmarkt 2021 mit den vertretenen Brennereien und Metzgereien, dem Verein Rasdorfer GenussKultur e. V. und der Rhön GmbH. Die Metzgermeister Christoph Budenz, Richard Kleinhenz und Ludwig Leist stießen dort erste Überlegungen an, die weiterverfolgt wurden. Der Rhöner Biosphären-Schinken wird nach einheitlichen Qualitätsstandards produziert und soll ein Aushängeschild für die Produkte mit besonderer Qualität aus dem Biosphärenreservat werden.

Die Gründung des Vereins Rhöner Biosphären-Schinken e.V. ist ein wichtiger Schritt zur Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe und Wertschätzung im Biosphärenreservat Rhön. Erster Vorsitzender des Vereins ist nun Christoph Budenz, Inhaber der Landmetzgerei Budenz in Rasdorf, Stellvertreter sind Richard Kleinhenz, Inhaber der Landmetzgerei Kleinhenz in Oberleichtersbach, und Christian Wenzel, Inhaber der Fleischerei Wenzel in Urnshausen.
Die Metzger stellten im Rahmen der Gründung weitere Produkte wie Salami und Bratwurst vor, die die vollständige Verwertung des Tieres gewährleisten sollen. Das nächste große Ziel des Vereins Rhöner Biosphären-Schinken e.V. ist die Verwirklichung der Schinken-Marke.

- Anzeige -

Die Gründungsveranstaltung fand in Anwesenheit von Thomas Habermann, Landrat Rhön Grabfeld, Dr. Jörg Geier, Leiter Stabsstelle Kreisentwicklung, Matthias Weller, Vorsitzender des Verein Rasdor-fer Genusskultur, Julia Rösch, Koordinatorin für Nachhaltige Entwicklung im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, Silvia und Richard Kleinhenz, Inhaber der Landmetzgerei Kleinhenz Oberleichtersbach, Christian Wenzel, Inhaber der Fleischerei Wenzel Urnshausen, Johannes Metz, Prokurist Rhön GmbH und Leiter der Abteilung Kommunikation & Digitalisierung und Thomas König, Projektmanager Rhön GmbH statt.

„Der Rhöner Biosphären-Schinken ist ein Ausnahmeprodukt im Deutschen Handwerksbereich der Metzger. Vom ausgezeichneten Geschmack konnte sich zuletzt sogar der Landkreistag überzeugen. Die Rhön ist einfach eine tolle Region mit außergewöhnlichen Handwerkern“, so Landrat Thomas Habermann in seiner kleinen Laudatio zur Vereinsgründung.

„Mit der Etablierung der Schinken-Marke wollen wir ein weiteres Aushängeschild für die Produkte mit der besonderen Qualität aus dem Biosphärenreservat schaffen und einen Fokus auf die vielfältige Handwerksqualität unserer Metzger legen“, erklärt Projektbegleiter Thomas König von der Rhön GmbH.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen