Freitag, 07. Oktober 2022
- Anzeige -
StartBusinessVerleihung der Teilnahmeurkunde am Umwelt- und Klimapakt Bayern an Schaeffler Aerospace

Verleihung der Teilnahmeurkunde am Umwelt- und Klimapakt Bayern an Schaeffler Aerospace

- Anzeige -

SCHWEINFURT – In der Stadt Schweinfurt hat der Umwelt- und Klimaschutz einen hohen Stellenwert. Denn sie hat sich das Ziel gesetzt, bis 2035 klimaneutral zu werden. Deshalb ist es Oberbürgermeister Sebastian Remelé immer eine besondere Freude, eine Teilnahmeurkunde am Umwelt- und Klimapakt, ausgestellt vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz, überreichen zu können.

Am 21. März zeichnete er, stellvertretend für den Bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber, die Firma Schaeffler Aerospace Germany GmbH & Co. KG für ihren vorbildlichen betrieblichen Umwelt- und Klimaschutz aus.

Höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft sind die Basis für den anhaltenden Erfolg der Schaeffler Gruppe. Daneben gehört nachhaltiges Wirtschaften zu den Erfolgsfaktoren des Unternehmens. Die Berücksichtigung von ökologischen Kriterien ist seit vielen Jahren in den Unternehmensleitlinien verankert.

- Anzeige -

Insbesondere hat sich die Schaeffler Gruppe vor mehr als 20 Jahren zu einem einheitlichen, weltweit die höchsten Ansprüchen erfüllenden Umweltmanagement-system verpflichtet. Im Bereich Umweltschutz nimmt Schaeffler international eine Vorreiterrolle ein und wurde hierfür bereits durch die Europäische EMAS-Kommission im Jahr 2015 ausgezeichnet.

Die Schaeffler Gruppe nimmt ihre gesellschaftliche Verantwortung wahr und wird ab 2040 klimaneutral wirtschaften. Dieses Ziel bezieht die gesamte Lieferkette ein. Die eigene Produktion wird bereits bis 2030 klimaneutral sein. Ab 2025 werden jährlich 100.000 Tonnen Stahl des schwedischen Unternehmens H2greensteel bezogen. Dieser wird mit Wasserstoff produziert und ist nahezu CO2-frei. Zudem bezieht Schaeffler an den Fertigungsstandorten in Deutschland – auch in Schweinfurt – seit 2021 zu 100 Prozent Strom aus regenerativen Quellen.

Oberbürgermeister Sebastian Remelé bedankte sich gemeinsam mit Umweltreferent Jan von Lackum bei den Verantwortlichen für ihren Einsatz für die Umwelt und würdigte ihre hervorragende Arbeit.

„Ich freue mich sehr über Ihr großartiges freiwilliges Umweltengagement. Mit Ihren Projekten im Umwelt- und Klimaschutz leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Nachhaltigkeits- und Klimaziele. Nur gemeinsam können wir es schaffen, bis 2035 klimaneutral zu werden. Unser aller Streben ist es, Schweinfurt für die zukünftigen Generationen lebenswert zu gestalten“, so Oberbürgermeister Sebastian Remelé.

Armin Necker, Geschäftsführer Schaeffler Aerospace: „Es ist uns eine besondere Ehre, am Bayerischen Umweltpakt teilzunehmen. Wir freuen uns über die Urkunde. Sie ist ein Beleg dafür, dass wir mit großem Engagement das Ziel der Klimaneutralität verfolgen. Dabei gestalten wir unsere eigenen Prozesse möglichst energieeffizient, umweltverträglich und ressourcenschonend. Gleichzeitig leisten unsere Produkte einen wichtigen Beitrag, um unseren Kunden zu helfen, deren Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.“

Zum Umwelt- und Klimapakt Bayern:

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Die Bayerische Staatsregierung und die bayerische Wirtschaft erklären im Umwelt- und Klimapakt Bayern ihre gemeinsame Überzeugung, dass die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden können als nur mit Gesetzen und Verordnungen. Der Umwelt- und Klimapakt Bayern ist Impulsgeber für neue Wege, Methoden und Themenfelder, mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung Bayerns. Übergeordnetes Ziel ist es, die ökologischen, ökonomischen und sozialen Grundlagen der heutigen und der künftigen Generationen in Bayern zu verbessern.

Nähere Informationen erhalten Interessierte unter www.umweltpakt.bayern.de und www.stmuv.bayern.de.

Im Bild (v.l.): Christian Philipp, Werkleiter Schaeffler Aerospace Germany, Heiko Kernwein, Arbeitssicherheit und Umweltschutz Schaeffler Schweinfurt, Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Jan von Lackum, Ordnungs- und Umweltreferent der Stadt Schweinfurt und Armin Necker, Geschäftsführer Schaeffler Aerospace Germany.
Foto: Marina Euler, Stadt Schweinfurt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen