Montag, 20. Mai 2024
- Anzeige -
StartBlaulicht83-Jähriger durchschaut Schockanruf - Bad Königshofen

83-Jähriger durchschaut Schockanruf – Bad Königshofen

- Anzeige -

BAD KÖNIGSHOFEN, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein 83-Jähriger erhielt am Donnerstagmittag einen Anruf. Bei Entgegennahme des Gesprächs meldete sich zunächst eine weinerliche Frauenstimme und erklärte, dass Sie einen Menschen tot gefahren hätte und vor Schock weitergefahren sei.

Danach übernahm ein vermeintlicher Polizeibeamter das Gespräch und erklärte, dass die Tochter einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang verursacht hätte. Der Mann solle nun 5000 Euro Kaution für seine Tochter überweisen. Danach würde ein Haftrichter entscheiden, ob die Tochter inhaftiert wird oder nicht.

Besonnenes Verhalten des Mannes verhindert Schaden

Der Mann erkannte den Betrug, legte auf und rief seine Tochter an. Diese bestätigte ihm, dass sie in keinen Unfall verwickelt war und momentan auf der Arbeit sei. Durch das besonnene Verhalten des Mannes ist ihm kein finanzieller Schaden entstanden.

- Anzeige -

(Quelle: Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 03.06.2022)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen