Sonntag, 25. September 2022
- Anzeige -
StartPolitikDie AfD-Fraktion fragt nach: „Wie steht’s um den Schweinfurter Zivilschutz?“

Die AfD-Fraktion fragt nach: „Wie steht’s um den Schweinfurter Zivilschutz?“

- Anzeige -

SCHWEINFURT – Die AfD-Fraktion im Schweinfurter Stadtrat hat einen Antrag eingebracht, dem Stadtrat zum Stand des Zivilschutzes in der Stadt Bericht zu erstatten.

Dabei soll nicht nur auf die Vorbereitungen auf regionale Schadensereignisse, sondern auch den Zivilschutz bei längerfristigen Stromausfällen sowie im Verteidigungsfall eingegangen werden.

Fraktionsvorsitzender Richard Graupner erläuterte dazu: „Hintergrund unseres Antrages sind die außen- und energiepolitischen Entwicklungen der jüngeren und jüngsten Vergangenheit. Die sogenannte Energiewende mit der realistischen Gefahr großflächiger Black-Outs sowie die kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine, welche durch die Parteinahme Deutschlands für eine Konfliktpartei ebenso real weitreichende Auswirkungen auf Deutschland haben können, zeigt die Abhängigkeit unserer modernen Infrastrukturen von einer verlässlichen, berechenbaren und friedlichen Umwelt, aber auch deren Anfälligkeit in Krisen und aufgrund politischer Fehlsteuerungen.

- Anzeige -

Unser Bestreben muss es sein, diese potentiellen nationalen und globalen Verwerfungen im Interesse unserer Bürger durch ein intelligentes und umfassendes regionales Krisenmanagement so gut als möglich auffangen zu können. Dafür steht meine Fraktion im Stadtrat. Jede Maßnahme aber bezieht ihre Effektivität aus einer sauberen vorgängigen Analyse und Bestandsaufnahme. Aus diesem Grunde haben wir unseren Berichtsantrag formuliert und hoffen auf breite Zustimmung durch die anderen Fraktionen.“

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen