Mittwoch, 30. November 2022
- Anzeige -
StartNachrichtenSchweinfurtGemeinsamer Auftrag als Caritas und Diakonie - Bewohner und Mitarbeitende aus Haus...

Gemeinsamer Auftrag als Caritas und Diakonie – Bewohner und Mitarbeitende aus Haus Maria Frieden herzlich im Wilhelm-Löhe-Haus begrüßt

- Anzeige -

Mitte September wandte sich Georg Sperrle, Geschäftsführer der Caritas-Einrichtungen gGmbH, an Carsten Bräumer, Vorstand der Diakonie Schweinfurt, und informierte über die ihm schwer gefallene Entscheidung, das 1965 errichtete Haus Maria Frieden an der St. Anton Straße in Schweinfurt schließen zu müssen. Die bestehenden baulichen Notwendigkeiten waren inzwischen so groß, dass ein Weiterbetrieb der sanierungsbedürftigen Immobilie nicht in Frage kam. Von Seiten der Diakonie wurde sofort Unterstützung signalisiert, in dem in der erweiterten Nachbarschaft liegenden Wilhelm-Löhe-Haus Bewohner:innen und Mitarbeitende zu übernehmen.

Nach intensiven Gesprächen zunächst mit den Leitungsteams und Mitarbeitervertretungen wurden mit allen Mitarbeitenden sowie Bewohnerinnen, Bewohnern und deren Angehörigen Einzelgespräche geführt und individuelle Perspektiven entwickelt. Denn als christlicher Träger einte Caritas und Diakonie Schweinfurt die Sorge um das Wohl der Betroffenen.

Seit Montag bis einschließlich Donnerstag ziehen nun 26 Bewohnerinnen und Bewohner vom Haus Maria Frieden in das Wilhelm-Löhe-Haus um, dazu beginnen zehn ehemalige Caritas-Mitarbeitende ihren Dienst im Diakonischen Werk Schweinfurt. Sie alle wurden von Einrichtungsleiterin Renate Aman und ihrem Team auf das Herzlichste empfangen.

- Anzeige -

Angelika, Kristin und Rebecca haben sich über die freundliche Begrüßung ihrer neuen Kolleginnen und Kollegen sehr gefreut und zeigten sich dabei noch sehr aufgeregt und gespannt auf alles Neue, was nun auf sie zukommt. Bereits nach dem ersten Tag hatten sie aber ein gutes Gefühl und freuen sich nun auf ihre Zukunft im Wilhelm-Löhe-Haus.

Und Bewohnerin Hannelore Bartsch ergänzt: „Wir sind alle so froh und dankbar, dass wir vom Wilhelm-Löhe-Haus aufgenommen wurden. Alles ist schön, ich bin sehr zufrieden. Auch das Personal ist sehr freundlich und nett, sie machen alles möglich, damit es uns gut geht. Die Zimmer sind zwar noch nicht komplett eingeräumt, aber auch das werden wir alles hinbekommen.“

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen