Donnerstag, 13. Juni 2024
- Anzeige -
StartNachrichtenPrüfer der Fränkischen Weinprämierung auf Schulung - Weiterbildung in Sachen Frankenwein

Prüfer der Fränkischen Weinprämierung auf Schulung – Weiterbildung in Sachen Frankenwein

- Anzeige -

Mehrmals im Jahr hoch konzentriertes Weinverkosten, beim Wein gekonnt auf Geschmack, Aussehen, Textur und Geruch achten und anschließend eine klare Medaillen-Einschätzung für den Frankenwein aussprechen. Der Anspruch an die Prüfer der Fränkische Wein- und Sektprämierung ist denkbar hoch. Auf einem Workshop des Fränkischen Weinbauverbands hatten 23 Verkoster nun die Gelegenheit ihre Sinne weiter zu schulen.

Weinglas & Sensorik

Im Sensorikraum der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) bestimmten die Prüfer aus Önologen und Kellermeistern aus dem gesamten Weinanbaugebiet Franken anhand eines sensorischen Glasvergleichs, welche Auswirkung verschiedene Weingläser auf die Sensorik eines Weines haben. Die Verkostung eines Weins in vier verschiedenen Weingläsern ermöglichte es, die Auswirkungen des Glastyps auf eine Rebsorte einzuschätzen. Im Anschluss ging es ins Weingut Christine Pröstler nach Retzbach. Dort standen gereifte Weine und das Alterungspotenzial von Wein im Vordergrund. Der Gebietsbevollmächtigte für die Fränkische Wein- und Sektprämierung, Hermann Mengler, stellte zwölf gereifte Frankenweine von verschiedenen Weingütern vor, die anschließend verkostet wurden.

Weinqualität anhand Medaille schnell erkennen

Die Ergebnisse der Fränkischen Wein- und Sektprämierung im Jahr 2022 zeigen, dass die Frankenweine derzeit ein sehr hohes Qualitätsniveau haben. Die Prüfer ermitteln mehrmals im Jahr die Qualität der angestellten Frankenweine und vergeben unabhängig eine Wertung. Aus dieser ergibt sich eine mögliche Einstufung in die Medaillenränge Gold, Silber und Bronze. Diese auf der Flasche angebrachten Medaillen geben Verbrauchern eine klare und schnell erkennbare Qualitätsaussage über den Frankenwein. Allein im Weinprämierungsjahr 2022 sind fast fünf Millionen Flaschen Frankenwein, die durch die Fränkische Weinprämierung bewertet wurden, in den Handel gekommen.

- Anzeige -

Fränkische Wein- und Sektprämierung

Die Fränkische Wein- und Sektprämierung prüft seit 1951 Frankenweine und Sekte und vergibt als Qualitätseinstufung Medaillen in Gold, Silber und Bronze. Bewertete Weine sind durch die jeweilige Medaille auf der Flasche erkennbar und können online in der Weinsuche auf www.frankenwein-aktuell.de ermittelt werden. Unter den Weingütern, die dauerhaft gute Ergebnisse in der Fränkische Wein- und Sektprämierung erzielen, wird der Bayerische Staatsehrenpreis, die höchste Auszeichnung für Winzer im Freistaat Bayern, vergeben.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lies auch
- Anzeige -
- Anzeige -

Meist gelesen